Up-to-date mit dem ÖHV-Lehrgang "Online-Vertrieb und Social Media"

Insider-Wissen für mehr Online-Umsatz

Wien (TP/OTS) - Im Online-Vertrieb bleibt kein Stein auf dem anderen. Für Hoteliers wird es angesichts der rasanten Entwicklungen immer schwieriger, den Überblick zu bewahren. Im speziell für die Hotellerie entwickelten Lehrgang "Online-Vertrieb und Social Media" der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) vermitteln Branchen-Insider den Unternehmern in zwei Blöcken (3. bis 6. Oktober und 17. bis 20. Oktober 2011) kompakt das Know-How, mit dem sich die Online-Umsätze steigern lassen.

Die Entwicklungen am Online-Markt überschlagen sich. Nachdem Google seit einiger Zeit Preisvergleiche und Bewertungen ermöglicht, landet das Unternehmen nun den nächsten Coup. Der Google-Hotelfinder (bisher nur für einige Städte in den USA freigeschalten) scheint die Online-Hotelsuche zu revolutionieren. Sobald sich der Gast in der zentralisierten Hotelsuche für ein Hotel entschieden hat, werden von Google Plattformen vorgeschlagen, über die der Urlaub gebucht werden kann. Man darf gespannt sein, wann Google den Vertrieb selbst in die Hand nimmt und auf die bisherigen Partner verzichtet. Was bedeuten solche Entwicklungen für die Hotellerie?

Tipp: Am Ball bleiben und selbst aktiv werden

"In unserem Lehrgang fassen wir die relevanten Trends zusammen und zeigen, wie man in der Praxis das beste für sich herausholen kann", so Thomas Reisenzahn, Geschäftsführer der ÖHV Touristik Service GmbH. Er betont vor allem die Bedeutung des Direktvertriebs über die eigene Website: "Jede vierte Buchung wird heute online erzielt, doch im Gegensatz zu den Buchungsplattformen wächst der Direktvertrieb über die eigene Website zu langsam. Wir zeigen Beispiele und liefern Denkanstöße, wie man über diesen Weg wieder selbst Herr über die Preise wird." Denn die Mehrheit der Plattformen verlangt mittlerweile absolute Ratenparität und das letzte am Markt verfügbare Zimmer. Zudem reduziert der mangelnde Wettbewerb den Druck, Provisionserhöhungen, Stornobedingungen und Suchmaschinenmanagement wettbewerbskonform zu gestalten.

Mobilen Aufwind für Umsatzsteigerung nutzen

Ein weiteres heißes Thema ist nach wie vor die Verschiebung der Internet-Nutzung vom Desktop-Computer aufs mobile Endgerät. Laut MorganStanley werden die mobilen Geräte den Stand-PC spätestens 2014 überholt haben. "Die Teilnehmer erfahren in unserem Lehrgang, was die mobilen Apps bringen und in welchen Bereichen es sich lohnt, auf mobile Angebote zu setzen", so Reisenzahn.

Lehrgang "Online Vertrieb & Social Media": 2 x 4 Tage für nachhaltigen Erfolg

Im ÖHV-Lehrgang Online-Vertrieb und Social Media werden die wichtigsten Aspekte aller Online-Vertriebskanäle erläutert. Der ausschließlich für die Hotellerie entwickelte Lehrgang umfasst zwei mal vier Tage und vermittelt Insider-Einblicke in die sich rasant verändernde und komplexe Buchungslandschaft. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die relevanten Buchungsplattformen und Bewertungsportale und lernen Techniken und Ideen kennen, mit denen sie die aktuellen Herausforderungen meistern und ihren Umsatz erhöhen können.

Der erste Block findet von 3. bis 6. Oktober 2011 im Hotel Mader in Katsdorf bei Linz statt, der zweite Block von 17. bis 20. Oktober 2011 im Ebner's Waldhof in Fuschl am See. Interessierte finden weitere Informationen unter www.oehv.at/lehrgang, Tel. (01) 533 09 52-27 oder per Mail an lehrgang@oehv.at. Die Kosten betragen pro Block 875,- Euro für ÖHV-Mitglieder bzw. 1.185,- Euro für Nicht-Mitglieder (exkl. USt.).

Die ÖHV gestaltet als freiwillige und parteiunabhängige Interessenvertretung der führenden Hotellerie durch Lobbying die Rahmenbedingungen für modernes Unternehmertum. 1.200 Mitgliedsbetriebe nutzen operative Dienstleistungen in Marketing und Weiterbildung genauso wie ihren Vorsprung durch Innovation und Vernetzung. Mit rund 152.000 Betten - das entspricht zwei Drittel der Kapazität in der 4- bis 5-Sterne-Superior-Hotellerie - und mehr als 40.000 Mitarbeitern erwirtschaften die ÖHV-Mitglieder einen Gesamtumsatz von rund 3 Mrd. Euro. Die Tourismus- und Freizeitwirtschaft generierte als Österreichs Wirtschaftsmotor 2010 über direkte und indirekte Wertschöpfung 15,1 % des BIP und jeden 5. Vollarbeitsplatz.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter http://www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Reisenzahn
Geschäftsführer
Tel.: +43 (0)1 533 09 52
service@oehv.at
http://www.oehv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0006