Erleichterungen für russische Gäste: Neue Visa-Ausgabestellen in 13 Städten

ÖHV-Forderung erfüllt

Wien (TP/OTS) - Mit der Eröffnung von Visa-Ausgabestellen in 13 neuen Städten wird Gästen aus Russland die Einreise nach Österreich erleichtert.

"Russland ist ein weites Land. Für einen Visaantrag in Moskau kann da schon einmal ein eigener Kurzurlaub notwendig sein. Die 13 neuen Visaausgabestellen werden unseren russischen Gästen die Anreise immens erleichern", freut sich Thomas Reisenzahn, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) über die Umsetzung einer langjährigen ÖHV-Forderung, die gemeinsam mit WKÖ, Innen- und Außenministerium im Rahmen einer Arbeitsgruppe behandelt wurde. Tourismus und Handel werden gleichermaßen profitieren: Bei den Ausgaben liegen die Russen mit 425 Euro deutlich über dem Durchschnitt ausländischer Gäste von 357 Euro. Die Zahl der russischen Gäste in Österreich ist von knapp 530.000 im Jahr 2005 auf 1,2 Mio. im Vorjahr 2010 gestiegen.

Kürzere Wege für Gäste, Entscheidung bleibt bei Botschaft

Noch heuer werden laut Außenministerium die Ausgabe stellen in Nizhny Novgorod, Krasnodar, Kazan, Novosibirsk, Samara, Rostov-On Don und Krasnoyarsk eröffnet, im Laufe des nächsten Jahres in Lipetsk, Chabarowsk, Irkutsk, Kaliningrad, Ufa und Wladiwostok. Die Entscheidung über die Ausstellung der Visa bleibt bei der Botschaft in Moskau, bei der auch weiterhin ohne Zusatzkosten Visa beantragt werden können. Die Antragsmöglichkeiten in Sankt Petersburg über das finnische Generalkonsulat bzw. über das ungarischen Konsulat in Jekaterinburg bleiben ebenfalls unverändert aufrecht.

Die ÖHV gestaltet als freiwillige und parteiunabhängige Interessenvertretung der führenden Hotellerie durch Lobbying die Rahmenbedingungen für modernes Unternehmertum. 1.200 Mitgliedsbetriebe nutzen operative Dienstleistungen in Marketing und Weiterbildung genauso wie ihren Vorsprung durch Innovation und Vernetzung. Mit rund 152.000 Betten - das entspricht zwei Drittel der Kapazität in der 4- bis 5-Sterne-Superior-Hotellerie - und mehr als 40.000 Mitarbeitern erwirtschaften die ÖHV-Mitglieder einen Gesamtumsatz von rund 3 Mrd. Euro. Die Tourismus- und Freizeitwirtschaft generierte als Österreichs Wirtschaftsmotor 2010 über direkte und indirekte Wertschöpfung 15,1 % des BIP und jeden 5. Vollarbeitsplatz.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter http://www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Reisenzahn
Generalsekretär
Tel.: +43 (0)1 533 09 52
Fax: +43 (0)1 533 70 71
presse@oehv.at
http://www.oehv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0009