Kongressland Österreich weiterhin ganz vorne

Die heute eröffnete access, die Fachmesse für Kongresse und Tagungen, steht unter dem Motto "Veränderung"

Wien (TP/OTS) - "Dank der Vielzahl an attraktiven Ausstellern, hochkarätigen Fachbesuchern und dem exklusiven Ambiente der Hofburg Vienna präsentiert sich die access 2011 einmal mehr als DIE Business-, Networking- und Wissensplattform der österreichischen Kongressbranche. Das Generalthema heißt dabei heuer "Veränderung". Denn der Kongresssektor ist, wie die gesamte Wirtschaft, aber auch die Gesellschaft, ständigen Veränderungen unterworfen. Um im internationalen Wettbewerb weiterhin erfolgreich bestehen zu können, müssen wir auf diese neuen Anforderungen und Bedürfnisse eingehen und der Konkurrenz einen Schritt voraus sein. Die access academy unter dem Motto "Veränderung managen und kommunizieren" bietet dazu spannende Vorträge und Impulse", erklärt Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung bei der Eröffnung der access, die heuer am 3. und 4. Oktober stattfindet.

Über 1.800 nationale und internationale Top-Entscheider aus 15 Nationen werden bei der 8. access auf mehr als 200 österreichische Aussteller aus allen Bereichen der heimischen Tagungswirtschaft treffen, die ihr Produkt- und Leistungsportfolio präsentieren. Dem nationalen und internationalen Publikum präsentiert sich dabei eine umfassende österreichische Angebotsschau von modern ausgestatteten Kongress- und Veranstaltungszentren über Tagungshotels bis hin zu trendigen Event-Locations. Agenturen, Convention Bureaus und Tourismusorganisationen sind ebenso vertreten wie Marketing- und Verkaufsallianzen, Veranstaltungs-, Service- und Verkehrsanbieter Österreichs.

Initiiert vom austrian business and convention network der Österreich Werbung (abcn), den Austrian Airlines (AUA), dem Austrian Convention Bureau (ACB), dem Vienna Convention Bureau (VCB) und den Round Table Konferenzhotels (RTK) ist die access in den vergangenen Jahren zum national und international beachteten Branchentreffpunkt herangewachsen. Auch heuer werden dabei wieder aktuelle Entwicklungen im Veranstaltungsland Österreich gezeigt. So konnte das Ausstellerspektrum unter anderem um die Vereinigten Bühnen Wien, das Gartenhotel Altmannsdorf (2010 zum besten Seminarhotel Wiens gewählt), Cineplexx, die Pratergalerien (Calafatti Marketing) und die Blumenhotels SPA & Wellness erweitert werden.

...D ie Veranstaltung entspricht auch dieses Jahr wieder den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens "Green Meeting" - und unterstreicht damit die Vorreiterrolle Österreichs im Bereich der Nachhaltigkeit.

access academy "Veränderung managen und kommunizieren"

Unter dem Leitthema "Veränderung managen und kommunizieren" präsentiert die access academy Vorträge zu "Kommunikations- und Konfliktmanagement" und "Change Management" sowie Erfahrungsberichte, wie große, aber auch kleine Vereine und Verbände Veränderungsmanagement in der Praxis umgesetzt haben. Darüber hinaus stellt die access academy die Frage, ob und wie Incentives heutzutage noch eine Rolle in Unternehmen spielen und lässt dazu Experten aus der Branche über aktuelle Trends berichten. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Thema "Teleconferencing versus Real-life-Meetings", das interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung mit ihren Vor- und Nachteilen beleuchtet.
Zu den Referenten zählen unter anderem Dr. Monika Schwaighofer (Unternehmensberaterin, Trainerin und Coach), Alexander Burstein (Europharm SMC), Robert Pozdena (ABTA) sowie Erik Kastner (Opus Marketing).

Europa unangefochten Nummer eins - Spitzenplatz für Österreich

Die Kongress- und Incentivebranche ist global ein milliardenschwerer Wirtschaftsfaktor. Mit einem Marktanteil von 54 Prozent präsentiert sich Europa, gefolgt von Asien und den USA, als unangefochtener Big Player der internationalen Kongressbranche. In den Statistiken der renommierten globalen Meeting-Vereinigungen International Congress & Convention Association (ICCA) bzw. der Union of International Associations (UIA) dominieren entsprechend europäische Länder bzw. Städte.

Für das Top-Ergebnis Österreichs auf dem globalen Meeting-Parkett zeichnet vor allem die Tagungsmetropole Wien verantwortlich. Die Bundeshauptstadt liegt nicht nur innerhalb Österreichs an der Spitze, sie belegte auch 2010 bereits zum siebten Mal in Folge den ersten Platz im Städteranking der ICCA. Barcelona, Paris, Berlin und Singapur folgten auf den weiteren Rängen.

Dank der österreichweiten Kongress- und Tagungsstatistik kann die wirtschaftliche Bedeutung der Kongress- und Tagungsbranche auch durch aussagekräftige Zahlen belegt werden. Für das Kalenderjahr 2010 verzeichnete die Kongress- und Tagungsstatistik insgesamt 6000 Kongresse und Tagungen in Österreich. 38% aller Kongresse fanden in Wien statt, die restlichen 62% verteilten sich auf die Bundesländer, wobei Tirol und Salzburg besonders hervorstachen. Eine genaue Analyse der Statistik zeigt, dass internationale Kongressgäste mit durchschnittlich 4,5 Nächten länger als der österreichische Urlaubsgast verweilen. Hochgerechnet für das Jahr 2010 ergibt das ein Gesamtnächtigungsvolumen von über 1,35 Millionen Nächtigungen, die alleine durch Kongresse und Tagungen generiert wurden. Die Kongressstatistik belegt auch, dass Kongresse und Tagungen nicht nur saisonunabhängig sind, sondern gerade die saisonschwachen Monate, wie z.B. Oktober oder November, stärken.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ulrike Rauch-Keschmann
Leiterin Unternehmenskommunikation
Österreich Werbung
Tel. 01/588 66-299
ulrike.rauch-keschmann@austria.info
www.austriatourism.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0004