Einer der Europäischen Solarpreise geht nach Hinterriß im Alpenpark Karwendel!

Im Rahmen der Preisverleihung in Pamhagen (Burgenland) erhält Familie Reindl, Gasthof zur Post in Hinterriß (Gemeindegebiet Vomp), für ihr Wasserkraftwerk eine ganz besondere Auszeichnung

Hinterriß (TP/OTS) - Bereits zum 17. Mal zeichnete EUROSOLAR Austria innovative Projekte aus. Der österreichische Solarpreis wird seit 1994 von EUROSOLAR AUSTRIA vergeben. Ziel der Preisvergabe ist es, besonders beispielhaft realisierte Ideen und Projekte einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, um einer schnelleren Markteinführung dieser fortschrittlichen und zukunftsfähigen Technologien wichtige Impulse zu geben.

Im östlichen Teil Österreichs fand am Samstag, den 2. Oktober 2011, die Verleihung der Österreichischen Solarpreise 2011 statt -und einer davon ging nach Tirol, genau genommen nach Hinterriß an den Gasthof zur Post der Familie Reindl.

Familie Reindl zeigt vorbildlich, welche Einsatzbereitschaft vorhanden ist, um die Energiewende zu 100% Erneuerbarer Energien rasch umzusetzen.

Sie freut sich sehr über die Anerkennung für die intensive Nutzung ihres Wasserkraftwerks in Zusammenhang mit einer Wärmekraftkopplung im Rißtal. Eine zeitintensive Betreuung und ständige Überwachung erfordern Kapazitäten und vollen Einsatz von Manfred Reindl und Sohn Florian Reindl. Für den Familienbetrieb eine bemerkenswerte Aufgabe zum bestehenden Gastbetrieb - ganz im Sinne der Umwelt.

Es wird erwartet, dass auch die Politik ihren volkswirtschaftlich längst überfälligen Beitrag leistet und die Energiewende in Österreich beschleunigt. Noch immer gibt es bei der Umsetzung unnötige bürokratische Hürden und zu wenig Willen, den fossilen und atomaren Energieträgern abzusagen.

Die Mitglieder von EUROSOLAR Austria wurden von Generaldirektor KR Bert Jandl im Anneliese Pohl Energiezentrum in der Villa Vita Pannonia in Pamhagen (Burgenland) empfangen. Nach der Begrüßung der Festgäste durch den Hausherren sowie durch den Präsidenten von EUROSOLAR Austria, RA Dr. Hans Otto Schmidt und LAbg. Wolfgang Sodl (Energiesprecher im burgenländischen Landtag) wurde die Preisverleihung durch die Gastgeber, die EUROSOLAR-Vorstände und Bundesrätin Elisabeth Kerschbaum vorgenommen.

In der Kategorie 3 "Preis für Eigentümer oder Betreiber von Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien" konnte Manfred Reindl "Gasthof zur Post" - Hinterriss / Tirol als Wasserkraftwerks-Pionier schließlich seinen Preis stolz entgegennehmen.

Weitere Informationen:
Die Projektbeschreibungen können den Solarpreisunterlagen entnommen werden, welche auf der Seite
http://www.eurosolar.at/Drucksorten/solarpreis2011.pdf zum Download
zur Verfügung stehen.

Rückfragen & Kontakt:

Reindl Florian
Gasthof zur Post
Familie Reindl
A-6215 Hinterriß
Tel.: +43 (0)5245 206, Fax DW 4
info@post-hinterriss.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001