Apps punkten bei Kundenbindung und Gästebetreuung

Neues Whitepaper zum richtigen Einsatz von mobilen Applikationen in der Hotellerie

Saalfelden (OTS) - Mobile Applikationen für Smartphones und Tablet-Computer sind im Höhenflug. Führende Tourismusregionen und Hotelbetriebe setzen bereits auf die praktischen Anwendungsprogramme. Der Großteil der Hotels hätte aber die Chancen noch nicht erkannt, warnt der Internetexperte DI (FH) Patrick Neumann, Geschäftsführer des auf Tourismuslösungen spezialisierten Unternehmens Internetservice Neumann in Saalfelden. Auf der Website www.is-neumann.at steht daher nun ein kostenloses Whitepaper zum Download zur Verfügung, das über den richtigen Einsatz von Apps informiert.

Native Apps vs. Web Apps

Zunächst einmal sei zwischen sogenannten Native Apps und Web Apps zu unterscheiden, erklärt Neumann. "Während Web Apps durch den in gängigen Smartphones und Tablets integrierten Browser aufgerufen werden, sind Native Apps auf bestimmte Endgeräte wie das iPhone zugeschnitten." Der Vorteil von Web Apps sei, dass sie in der Erstellung deutlich kostengünstiger sind und als mobile Internetseiten auch in Suchmaschinen gelistet werden können. Trotzdem rät Neumann Hoteliers zum Einsatz einer Native App: "Native Apps sind in der Bedienung für den Gast deutlich komfortabler. Außerdem können beim Einsatz von Web Apps für den Gast durch die notwendige Internetverbindung hohe Roaming-Kosten anfallen."

Vorteile für Gästebetreuung und Kundenbindung

Die Vorteile von Native Apps liegen für Patrick Neumann weiters in der Gästebetreuung und Kundenbindung. "Apps bieten den anwesenden Gästen Mehrwert durch umfassende Informationen, wie z. B. Ausflugstipps, Wander- und Fahrradrouten, Verbindungen öffentlicher Verkehrsmittel etc. Einmal installiert, unterstützen sie die Kundenbindung entscheidend: Durch spezielle Inhalte und Services kann der Gast auch nach seiner Abreise einfach bei der Stange gehalten werden. Die Chancen für eine erneute Buchung steigen."

Wenig Aufwand durch CMS-Anbindung

Eine Hemmschwelle sei für viele Hoteliers der mit der App-Wartung verbundene Aufwand. "Ein Aufwand, der nicht sein muss", weiß Neumann. "Eine App kann an das Content Management System der Hotel-Website angebunden werden. Im Idealfall müssen dann Inhalte nur einmal erstellt werden, Änderungen können vom Hotelpersonal jederzeit vorgenommen werden. Der redaktionelle Aufwand wird dadurch auf ein Minimum reduziert."

Inhalte des Whitepapers

Das Whitepaper "Mobile Apps für die Ferienhotellerie - worauf Sie achten sollten" beinhaltet die wichtigsten Tipps für den richtigen Einsatz von mobilen Applikationen und gibt konkrete Empfehlungen für Inhalte und Funktionen. Von hoher Nützlichkeit sind auch die enthaltenen Kostenschätzungen für verschiedene Anforderungsprofile. Das Whitepaper kann kostenfrei auf der Website www.is-neumann.at heruntergeladen werden.

Internetservice Neumann - Spezialist für touristische Lösungen

Internetservice Neumann wurde 2002 von DI (FH) Patrick Neumann in Saalfelden gegründet. Der Internetprofi hat an der Fachhochschule Salzburg den Studiengang Telekommunikationstechnik und -systeme (TKS) 1999 abgeschlossen. Spezialgebiet von Internetservice Neumann ist die Programmierung touristischen Internetlösungen am neuesten Stand der Technik. Zu den Kunden zählen führende touristische Einrichtungen wie die SalzburgerLand Tourismus, der Landestourismus von Baden-Württemberg, der Verein AlpineWellness und eine Vielzahl von Hotelbetrieben.

Rückfragen & Kontakt:

DI (FH) Patrick Neumann
Tel.: +43 6582 76373
E-Mail: patrick.neumann@is-neumann.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | WIW0001