"Ankommen und aufleben" beim ÖW Markensymposium

Wien (TP/OTS) - Rund 200 Teilnehmer aus Tourismus, Wirtschaft und Wissenschaft folgten der Einladung der Österreich Werbung in die Hofburg Vienna und widmen sich einen Tag lang dem Thema "Wie Urlaub in Österreich glücklich macht."

Der internationale Wettbewerb um Urlaubsgäste wird immer herausfordernder - und umso größer wird die Bedeutung von Marken im Tourismus. Mit dem Markensymposium trägt die Österreich Werbung, die als eine ihrer Kernaufgaben die Marke "Urlaub in Österreich" führt und erfolgreich im Wettbewerb positioniert, dieser Entwicklung Rechnung. "Das Wissen um die eigenen Stärken ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Positionierung und die Entwicklung einmaliger Angebote. Nur so kann die Wettbewerbsfähigkeit des heimischen Tourismus langfristig sichergestellt werden. Mit der heutigen Veranstaltung geben wir der Branche Impulse von anerkannten Experten - und wollen Raum geben für Inspiration und Gedankenaustausch", erklärte Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung (ÖW), heute Vormittag bei der Eröffnung des Markensymposiums 2011.

Das Motto "Ankommen und Aufleben" ist ein zentrales Versprechen der Marke "Urlaub in Österreich". "Angesprochen werden damit Werte und Kompetenzen des Urlaubslandes Österreich. Mit dem heurigen Markensymposium gehen wir unter anderem den Fragen nach: Wo genau können heimische Touristiker bei ihren Angeboten und Produkten ansetzen, um dieses Ankommen und Aufleben erlebbar zu machen? Und welches Hintergrundwissen ist nötig, um Glückserlebnisse gestalten zu können?", so Stolba.

Den Auftakt machte der Essayist und Literaturkritiker Dr. Konrad Paul Liessmann. Er spürte in seinem Vortrag den Erwartungen und Phantasien, den Tücken und Gefahren des Urlaubs nach und stellte sich auch der Frage, warum in der heutigen Zeit ein gelungener Urlaub für unser Glück notwendig ist. Anschließend beleuchteten der Historiker Dr. Wolfgang Maderthaner, die Psychotherapeutin und Genusstrainerin Mag. Beate Handler und Dr. Dirk Schmücker, Forschungsleiter des Instituts für Tourismusforschung in Nordeuropa (N.I.T.) das Motto des diesjährigen Markensymposiums "Ankommen und aufleben" aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln.

Am Nachmittag verraten Willi Klinger (Österreichisches Weinmarketing), Eduard Tscheppe und Stephanie Tscheppe-Eselböck (Gut Oggau), Barbara van Melle (Slow Food Wien), Markus Lindenthaler (Joseph's St. Wolfgang), Hans Peter Wipplinger (Kunstmeile Krems) und Christian Schützinger (Vorarlberg Tourismus) ihre individuellen Erfolgsrezepte und diskutieren, wie man seinen Gästen Erlebnisse bieten kann, die noch lange nachwirken.

Abschließend präsentiert Michael Scheuch, Brand Manager der ÖW, die kommunikative Umsetzung von "Ankommen und aufleben" am Beispiel digitaler und klassischer Werbemittel, wie den neuen ÖW-Sommersujets, die 2012 erstmals zum Einsatz kommen.

Alle Informationen zum Markensymposium, Bilder der Veranstaltung sowie die Abstracts der Referenten finden Sie unter
http://www.austriatourism.com/Markensymposium

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ulrike Rauch-Keschmann
Leiterin Unternehmenskommunikation
Österreich Werbung
Tel.: +43 (0)1 588 66-299
ulrike.rauch-keschmann@austria.info
http://www.austriatourism.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0012