Adventzeit in Wien gut angelaufen, Prognosen ebenfalls positiv

Viele Touristen in Wien in der Adventzeit, Hotelbranche erwartet gute Auslastung im Dezember, Zimmerpreise steigen etwas an

Wien (TP/OTS) - Der Advent ist und bleibt die Top-Zeit für Touristen, um nach Wien zu kommen. Die Prognosen für den Tourismusmonat Dezember sind laut WienTourismus sehr gut. Die Nächtigungsentwicklung für Dezember 2011 wird sehr positiv prognostiziert. Laut einer Befragung bei Wiener Hotels rechnet die Mehrheit der Betriebe mit Zuwächsen, größtenteils zwischen 1 % und 5 %. Knapp ein Drittel (31,3 %) erwarten keine Veränderung zum Dezember des Vorjahres.

Die Adventzeit lockt viele Besucher nach Wien

Wien hat im Advent einfach viel zu bieten, wie z.B. das umfangreiche Angebot an Adventmärkten, die nicht nur durch ihr einmaliges Flair, sondern auch beim Thema Sauberkeit punkten. Über 1.000 Stände auf Adventmärkten wurden heuer bereits vom Marktamt auf Sauberkeit und Hygiene kontrolliert, die Ergebnisse waren sehr zufriedenstellend.

Aber nicht nur die Adventmärkte locken viele Besucher nach Wien, auch das kulinarische Angebot Wiens ist top. Nicht umsonst wurde Wien aufgrund der Vielfalt des Gastronomieangebotes in der Mercer-Studie, die Wien zur Stadt mit der höchsten Lebensqualität ernannt hat, besonders lobend erwähnt. "So macht uns die hohe Qualität der Wiener Küche - der einzigen Küche, die den Namen einer Stadt trägt - wieder einmal alle Ehre", freut sich KommR Ing. Josef Bitzinger, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft.

Zimmer in New York 176 Euro - Zimmer in Wien um 93 Euro

Auch die Top-Leistungen der Wiener Hotellerie sollen im Dezember 2011 gerechter entlohnt werden. Der Großteil der befragten Unternehmer (rund 35 %) rechnet mit Zuwächsen zwischen 1 % und 5 %. Weitere 21 % erwarten sogar Steigerungen über 5 % bzw. über 10 % im Vergleich zum Vorjahr. Ein Drittel rechnet mit keinen Veränderungen und 10 % gehen von Verschlechterungen bei den Zimmerpreisen aus.
Die Steigerung der Hotelpreise ist für die gesamte Wiener Hotellerie von großer Wichtigkeit. Einer Studie von Hotel Reservation Service (HRS) zufolge sind die durchschnittlichen Hotelpreise Wiens um 3% gegenüber dem 3. Quartal 2010 gestiegen. So lag der Zimmerpreis im Jahr 2010 in Wien durchschnittlich bei 90 Euro, heuer ist ein Zimmer um durchschnittlich 93 Euro zu haben. In New York, Zürich und Moskau sind die Zimmerpreise aber um bis zu 14% gestiegen. So musste man z.B. 2010 für eine Nacht in Moskau 126 Euro bezahlen, heuer sind es schon 144 Euro. "Die Betriebe der Wiener Tourismus- und Freizeitwirtschaft leisten exzellente Arbeit, was sich an den besonders guten Touristenzahlen deutlich ablesen lässt. Deshalb ist es nur fair, für diese sehr gute Arbeit auch angemessene Preise zu verlangen", so Bitzinger.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien - Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft
Mag. Catherine Michel-Seitl, MAS
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 (0)1 51450-4110
catherine.michel@wkw.at
wko.at/wien/tourismus

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0003