"der weiße ring - das rennen" geht in die 7. runde

Am 14.01.2012 ist es wieder so weit, der Weiße Ring - Das Rennen wird zum 7. Mal in Lech Zürs am Arlberg stattfinden.

Lech (TP/OTS) - das legendärste skirennen der welt

Etwa 5500 Höhenmeter und rund 22 Kilometer Skiabfahrten gilt es für die 1000 Teilnehmer in Rekordzeit zu absolvieren. Den zu brechenden Streckenrekord hält nach wie vor Olympiasieger Patrick Ortlieb mit 44:35:07.

Für das legendärste Skirennen der Welt konnte heuer mit dem Hauptsponsor Raiffeisenbank - Meine Bank ein starker neuer Partner gewonnen werden. Aufgrund einiger gewünschter Verbesserungsvorschläge haben die Veranstalter für das Rennen 2012 einen neuen Anmeldemodus eingeführt. Die Plätze wurden nicht mehr nach dem Prinzip "first come - first served", sondern nach dem Zufallsprinzip vergeben. Die Veranstalter zeigen sich ob des immensen Interesses für ihr Volksrennen auf der traditionsreichen Skirunde überwältigt!

lech zürs ist "official charity partner" von der laureus sport for good stiftung

Die Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich unterstützt sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche durch soziale Sportprojekte in ihrem täglichen Kampf gegen Diskriminierung, Armut, Gewalt und Drogen. Beim Weißen Ring startet ein Laureus Team zugunsten der Stiftung - mit keinem Geringeren als Laureus Academy Mitglied Boris Becker als Teammanager. Außerdem beim Rennen mit dabei: Die beiden Laureus Botschafter Christa Kinshofer und Stefan Blöcher. Lech Zürs spendet der Laureus Stiftung nicht nur einen Teil der Startgelder, sondern verkauft auch weitere Startplätze zugunsten der Stiftung.

Das Hotel Aurelio in Lech wird offizielles Home of Laureus Sport for Good, und im Rahmen von Veranstaltungen am Freitag, 13. Jänner 2012 ein erstes Fundraising für Laureus organisieren.

mit etwas glück am lift zur guten rennzeit

Geplanter Start für das Rennen am nächsten Tag ist um 09:00 Uhr. In 20er Gruppen und 1,40 Minuten Abständen werden sich die Rennbegeisterten ins Pistenvergnügen stürzen. Von Lech aus fährt man mit der Seilbahn auf den Rüfikopf auf 2362 m Höhe. Dort beginnt im Uhrzeigersinn für das Skigebiet Lech Zürs der Skizirkus, der komplett als Ring gefahren werden kann, einzig mit Liften dazwischen, die ein Abschnallen der Skier nicht erfordern. Ein wenig Glück am Lift kann unter Umständen helfen, auf der Piste verlorene Zeit wieder wett zu machen. Anspruchsvollster Teil der Etappe ist die Madlochabfahrt, die den höchsten Punkt des Weißen Rings, das Madloch auf 2438 m, beinhaltet und recht steil nach Zug hinunter verläuft.

Jeder, der schließlich die Ziellinie am Schlegelkopf überquert, kann an der Siegerehrung im Zielbereich teilnehmen. In den verschiedensten Betrieben von Lech und Zürs wird am Freitag und Samstag die "weiße ring meile" für eine entsprechende Abrundung des Rennwochendes sorgen.

mercedes-benz white winners night

Allen Erstplatzierten der verschiedenen Kategorien winkt am Samstag Abend eine besondere Überraschung: Mercedes-Benz lädt als Partner von Lech Zürs die Sieger einer jeden Klasse mit deren Bekannten zur exklusiven Mercedes-Benz White Winners Night in die Schneggarei ein, wo gegessen, auf die erbrachte Leistung angestoßen und noch einmal ordentlich abschließend gefeiert werden darf.

Unter http://www.tourismuspresse.at/redirect/lech4 finden Sie neben der Pressemitteilung, O-Töne, weitere Bilder zum gratis Download sowie das Programm der Journalistenreise.

Rückfragen & Kontakt:

Pia Herbst / PR
Tel.: +43 (0)5583 2161-229
pia.herbst@lech-zuers.at
http://www.lech-zuers.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0002