Flugverbindungen nach Budapest sind weiterhin gesichert!

Wien (TP/OTS) - Wie in vielen Medien berichtet wurde, hat die ungarische Fluggesellschaft MALÉV alle seine Flüge am 3. Februar eingestellt. Der turbulente Wind der schweren internationalen Lage der Flugfahrtindustrie hatte ein solches Maß erreicht, dass MALÉV nicht gegensteuern konnte.

Budapest ist aber für Touristen, Privat- und Geschäftsreisende weiterhin gut erreichbar. Viele Airlines haben sofort reagiert und bieten zusätzliche Flugverbindungen und Umbuchungen an.
Auch das Ungarische Tourismusamt führt Verhandlungen mit den Regierungsvertretern, dem Budapest Airport, mehreren Fluggesellschaften und fachlichen Organisationen, damit die Flugstornierungen infolge der Einstellung von MALÉV keine negativen Auswirkungen auf den ungarischen Incoming-Tourismus verursachen. Auf den Websites http://www.visit-hungary.com und http://www.ungarn-tourismus.at finden MALÉV-Reisende Informationen, Umbuchungsmöglichkeiten zu anderen Fluggesellschaften.

"Der ungarische Incoming-Tourismus wird durch dieses Ereignis nicht beeinträchtigt. Die Auswirkungen der Abstellung von MALÉV seien nur kurzfristig, die Erfahrungen der letzten Tage zeigen uns, wie schnell der Markt reagieren kann, wie rasch die Lücke von den ausgefallenen MALÉV-Flügen von anderen Fluggesellschaften bedeckt wurde." - zeigt sich Dipl. oec. Balázs Kovács, Direktor des Ungarischen Tourismusamtes Repräsentanz Österreich optimistisch.

"Weil MALÉV keine Verbindung zu Österreich hatte, blieb der österreichische Markt völlig verschont"-so Kovács. Durch die geographische Nähe der beiden Länder spielen die eigenen Autos der Touristen, die Zug- und Busverbindungen die größere Rolle und diese sind ausgezeichnet, tagsüber fahren alle zwei Stunden Züge von Salzburg, Wien nach Budapest. Mit Linien Bussen ist die ungarische Metropole 5-7x täglich erreichbar. Der Flugverkehr aus Österreich durch die AUA nach Ungarn betrug nicht einmal 0,8% des gesamten Passagiervolumens von Budapest Airport.

"MALÉV war eine von den ältesten Fluggesellschaften von Europa, die 66 Jahre lang treu und zuverlässig ihre Passagiere und die ungarische Gastfreundschaft in viele Städte der Welt transportierte. Das Ende dieser jahrzehntelangen Geschichte ist für viele ungarische Touristiker und für die betroffenen MitarbeiterInnen und deren Familien schmerzhaft"- so Kovács.

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt
Opernring 1/R/707
Tel.: +43 (0)1 5852012-13
ungarnsekr@ungarn-tourismus.at
http://www.ungarn-tourismus.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0008