Mit der Prager U-Bahn ins Schloss Schönbrunn

Wien (TP/OTS) - Wurde die Prager U-Bahn nach Wien verlängert? Diesen Eindruck bekommen zumindest PassantInnen in der U-Bahn-Station "Muzeum" nahe dem Prager Wenzelsplatz, wo sie sich im April plötzlich mitten im Schloss Schönbrunn wiederfinden. Der WienTourismus tapezierte 15 Wände der Station vollständig mit Innenansichten des kaiserlichen Schlosses.

Imperial und prunkvoll mutet derzeit der U-Bahn-Knotenpunkt "Muzeum" beim Prager Wenzelsplatz an. Dort wirbt der WienTourismus den ganzen April mit Motiven des Schlosses Schönbrunn für Wien. Um die gewünschte Aufmerksamkeit beim Publikum auch tatsächlich zu erhalten, sind dort keine gewöhnlichen Plakate zu sehen, sondern es wurden 15 Wände vollständig "eingekleidet" und zeigen acht der schönsten Räumlichkeiten des ehemaligen Kaiserschlosses. Durchschnittlich 230.000 PassantInnen am Tag bekommen damit einen Eindruck des Salons von Kaiserin Elisabeth, des Spiegelsaals, des Zeremoniensaals, des Blauen Chinesischen Salons und weiterer Räume. Selbstverständlich gehören zur Ausstattung auch Werbebotschaften, die nach Wien einladen.

Die Prager Gratis-Tageszeitung "Metro" - sie hat mit 216.000 Exemplaren die größte Auflage in der Stadt - wurde am 2. April in der Station "Muzeum" sowie acht weiteren U-Bahn-Haltestellen von PromotorInnen mit Wien-Branding verteilt und lag auch in den anderen Stationen zur Entnahme auf. Auf ihrer Titelseite wies sie mittels Tip-on-Card auf die Aktion hin. Auch ein Gewinnspiel, bei dem eine Wien-Reise winkte, und Reisearrangements, die unter anderem einen Schönbrunn-Besuch und weitere Sisi-Stationen beinhalten, wurden in Kooperation mit einem tschechischen Reiseveranstalter auf diese Weise unter die Leute gebracht. Online wird die Aktion ebenso begleitet -via Facebook, Youtube und die Website www.wien.info/sisi.

Für zusätzliche mediale Verbreitung sorgte eine Presseeinladung, die zum Start der Aktion am 2. April stattfand. In Kooperation mit der "Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H." versorgte der WienTourismus rund 30 JournalistInnen, unter anderem VertreterInnen des Tschechischen Rundfunks, der Tageszeitung "MF Dnes" sowie von "novinky.cz", dem größte Nachrichtenportal Tschechiens, mit Informationen zu Wien und seinem imperialen Erbe. Im Anschluss wurde zu Kaffee, Sachertorte und der Besichtigung der U-Bahn-Tunnel geladen. Der Zeitpunkt für die Werbeaktion könnte nicht besser sein, denn 2012 jährt sich Sisis Geburtstag zum 175. Mal.

o Pressebilder: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=16008 www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=16012

Rückfragen & Kontakt:

Walter Straßer
WienTourismus
Telefon: 01 211 14 111
E-Mail: walter.strasser@wien.info

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Vera Schweder
WienTourismus
Telefon: 01 211 14-110
E-Mail: schweder@wien.info

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0007