ÖHV: Die erste Abschlussklasse des ÖHV-Trainee Programmes erhält Diplome auf 1000 m Seehöhe.

Praxisausbildung auf höchstem Niveau

Wien (TP/OTS) - ÖHV: Dass Tourismus und Hotellerie nicht nur auf der Schulbank gelehrt werden kann, ist längst einhellige Expertenmeinung. Die Umsetzung in eine kompatible 2-jährige Ausbildung, in der sowohl fundiertes Fachwissen wie auch Praxisnähe vermittelt werden, ist mit dem Schulversuch der Tourismusschulen Semmering in Kooperation mit der ÖHV nun erstmalig von statten gegangen.

Mit dem "Training on the job" wurden alle betrieblichen Abläufe strukturell und organisatorisch in die Ausbildung integriert. Die Praxisausbildung, welche rund zwei Drittel aller Unterrichtsstunden umfasst, beinhaltet klare Aufgabengebiete im Hotel, der zeitliche Ablauf kann flexibel an die betrieblichen Bedürfnisse angepasst werden.

Die "Trainings off the job" finden jeweils im späten Herbst und Frühjahr statt. Auch hier wird auf Ferientermine Rücksicht genommen, sodass der Trainee bei Bedarf in den Osterferien auch im Betrieb mithelfen kann.

Dass die ÖHV-Trainees Spaß an der Arbeit und beim Lernen hatten, zeigten die strahlenden Gesichtern bei der Diplomverleihung. Erfreulich ist, dass 70 % der Lehrgangsteilnehmer der Branche treu bleiben wollen. Die Pläne der ersten Absolventen gehen von der Übernahme des elterlichen Betriebes bis hin zum weiterführenden Studium an der FH Salzburg, welche zwei Semester für das ÖHV-Trainee Programm anrechnet.

"Zielsetzung ist, dass junge Menschen, die in ihrer bisherigen Ausbildung noch keinen Zugang zum Tourismus hatten, die Branche kennenlernen und einen realistischen Einblick in das Berufsleben erhalten", erläutert Alexander Ipp, Vizepräsident der ÖHV, den Grundgedanken des ersten standatisierten touristischen Trainee-Programmes in Österreich.

Über das Engagement von Schülern und Hoteliers freuen sich auch Direktor Mag. Jürgen Kürner und Lehrgangsleiter Mag. Gerald Haberl. "Unsere Trainees verlassen uns mit einem fundierten Wissen, dass ihnen zukünftig viele Türen öffnen wird", gibt sich Mag. Haberl überzeugt.

"Diese Ausbildung ist anders. Es geht nicht darum, nur in der Schule Prüfungen zu bestehen. Sie schafft vielmehr eine Basis für Menschen, die ernsthaft daran interessiert sind ihr Berufsleben dem Tourismus zu widmen, die Gästebedürfnisse zu verstehen, mit ihnen zu arbeiten und dabei auch persönlich zu wachsen", schwärmt Klara Heidenwolf von den zwei Jahren, die sie im Romantik Hotel Gmachl in Elixhausen verbracht hat.

Druckfähige Fotos zur Aussendung finden Sie hier:

Bild 1 v.l.n.r.: Rösslwirtin Gudrun Trutmann-Peter, Romantikhotel im Weissen Rössl am Wolfgangsee mit der Absolventin Bettina Stocker und ÖHV-Vizepräsident Alexander Ipp, Ipp-Hotels.
http://www.tourismuspresse.at/redirect/oehv69

Bild 2 v.l.n.r.: ÖHV Vorsitzender Steiermark Erwin Paierl, Thermenhof Paierl Bad Waltersdorf mit seiner Absolventin Michelle Wenk und Direktor Günther Treiber
Zur kostenfreien Verwendung.
http://www.tourismuspresse.at/redirect/oehv68

Bildmaterial für redaktionelle Zwecke frei zur Verfügung; Fotocredit: ÖHV Brigitta Brunner, ÖHV

Die ÖHV gestaltet als freiwillige und parteiunabhängige Interessenvertretung der führenden Hotellerie durch Lobbying die Rahmenbedingungen für modernes Unternehmertum. Mehr als 1.200 Mitgliedsbetriebe, nutzen operative Dienstleistungen in Marketing und Weiterbildung genauso wie ihren Vorsprung durch Innovation und Vernetzung. Mit rund 152.000 Betten - das entspricht zwei Drittel der Kapazität in der 4- bis 5-Sterne-Superior-Hotellerie - und mehr als 40.000 Mitarbeitern erwirtschaften die ÖHV-Mitglieder einen Gesamtumsatz von rund 3 Mrd. Euro. Die Tourismus- und Freizeitwirtschaft generierte als Österreichs Wirtschaftsmotor 2011 über direkte und indirekte Wertschöpfung 14,6 % des BIP und jeden 5. Vollarbeitsplatz.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter http://www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Ipp, Vizepräsident
Tel.: +43 (0) 2942 37 11-0
a.ipp@althof.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0010