Zu Besuch bei Luchs und Bär: Alpenzoo Innsbruck, ein einzigartiger Themenzoo, feiert 50-Jahr-Jubiläum

Innsbruck (TP/OTS) - 50 Jahre - und kein bisschen leise. Dafür sorgen im Alpenzoo Innsbruck über den Dächern der Stadt schon die zahlreichen Jungtiere, die hier alljährlich geboren werden. Damit sind wir schon bei einer der Erfolgsgeschichten dieses einzigartigen Themenzoos, der den mittlerweile mehr als 300.000 Besuchern pro Jahr 150 Tierarten des gesamten Alpenraums mit 2.000 Individuen präsentiert.

Wolf und Wiesel, Adler und Bär. Sie alle finden hier eine natürliche Umgebung vor, in der europaweit anerkannte Zuchterfolge möglich sind. Hier gab es erstmals in einem europäischen Zoo Nachwuchs für die gefährdeten Fischotter. Vögel wie Zwergdommel oder Wachtelkönig, die in kaum einem anderen Tierpark gezüchtet werden, sorgen ebenfalls regelmäßig für Junge. Auch die größten Vögel der Alpen, die aasfressenden Bartgeier, wurden im Alpenzoo Innsbruck erstmals gezüchtet und im Rahmen eines internationalen Projekts im Nationalpark Hohe Tauern ausgewildert. Erfolgreich, gibt es doch bereits die ersten Brutpaare im Freiland.

Der Waldrapp mit seinem langen Schnabel und der kahlen Stirn, war im Alpenraum bereits ausgerottet, als ein Forscherteam des Alpenzoos Innsbruck mit Vögeln aus Marokko ein Zuchtprogramm startete. Dieses Europäische Erhaltungszuchtprogramm in 70 Tiergärten wird von Innsbruck aus organisiert und betreut.

Im Jubiläumsjahr 2012 darf sich Zoodirektor Michael Martys nicht nur über das größte Kaltwasser-Aquarium zum Thema "Fischwelt der Alpen" freuen, sondern auch über ein neues Aqua-Terrarium für Amphibien und andere Wasserlebewesen, das im September eröffnet werden wird. Gerade rechtzeitig für die offiziellen Feierlichkeiten am 22. September.

Für die Besucher des ganzjährig geöffneten Zoos sind nicht nur die Tiere - darunter der neueste Publikumsliebling, der eben erst zugezogene Bär Ander -, sondern auch die zahlreichen Informations-und Publikumsveranstaltungen attraktiv. So stehen dieses Jahr noch Erntedankfest sowie die Eröffnung einer Dauerausstellung über die Lebenswelten der letzten Eiszeit "Ice Age Alpenzoo" auf dem Programm. An den Sonntagen der Vorweihnachtszeit lädt der Tierpark wieder zum schon traditionellen Krippenpfad mit Laternenumzug und Weihnachtsmusik.

Rückfragen & Kontakt:

Fritz Kraft
Innsbruck Tourismus
Tel.: +43 (0)512 59850
office@innsbruck.info
http://www.innsbruck.info
http://www.alpenzoo.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0004