Wintertourismus: Strategien gegen stagnierende Märkte

Tourismus Community Austria über die Ski-Destination der Zukunft - Kohl & Partner präsentiert sechs Thesen zum Wintersport - 21. November, Haus der Musik in Wien

Wien (TP/OTS) - Österreich verdankt dem "Jahrhundertglück Wintersport" nicht nur sportlich, sondern auch touristisch sehr viel. Aus Sicht der touristischen Wertschöpfung ist das Wintergeschäft im alpinen Tourismus in zahlreichen Ferienregionen aus heutiger Sicht unverzichtbar. Die Wintersaison 2011/12 konnte wieder mit einem Rekordergebnis abgeschlossen werden: 64,3 Millionen Nächtigungen (+3,6%) und 16,43 Ankünfte (+4,8%) markieren neue Höchstwerte.

Stagnierende Märkte - stagnierende Umsätze?

Erfolge wie die vergangene Wintersaison sind das Ergebnis jahrzehntelanger harter Aufbauarbeit im österreichischen Tourismus. Vor allem die Bergbahnen als Motor des Wintertourismus haben mit enormen Investitionen das Winterprodukt zu einem der besten in Europa gemacht. Doch wie sieht die Zukunft des Wintertourismus aus? Wie wirken sich der demografische Wandel und die Migration auf den Markt der klassischen Skifahrer aus? Können kleinere Skigebiete im Wettbewerb der Skigroßräume überhaupt noch mithalten? Müssen wir damit rechnen, dass wir künftig um jeden Wintergast (noch) härter kämpfen müssen? Gibt es im Winter Alternativangebote, die - was Umsätze und Wertschöpfung betrifft - auch für den Unternehmer attraktiv sind?

Die Tourismus Community Austria (TCA) widmet sich am Mittwoch, 21. November 2012, im Wiener Haus der Musik diesem für die Zukunft des österreichischen Tourismus so spannenden Wandlungsprozess. Werner Taurer und Gernot Memmer von Kohl & Partner werden in ihrem einleitenden Statement sechs Thesen zur Zukunft des Wintersports präsentieren. In der anschließenden Diskussion werden Chancen und Gefahren für die Ski-Destinationen beleuchtet.

TCA - Tourismus Community Austria

Im Mittelpunkt der Tourismus Community Austria (TCA) steht der Netzwerkgedanke. Getragen von Big Playern der Tourismusbranche (Österreich Werbung, Kohl & Partner, WKÖ-Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft) bietet die TCA ist eine unabhängige professionelle Plattform für innovativ denkende und handelnde Touristiker. Im Rahmen der Initiative können die Teilnehmer und Partner umfassenden Gedankenaustausch pflegen, Netzwerkkontakte knüpfen und sich mit wichtigen Zukunftsthemen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft auseinandersetzen. Die Tourismus Community Austria ist ein gemeinsames Projekt der APA-OTS Tourismuspresse und der pro.media kommunikation.

Weitere Informationen unter: http://www.tourismuscommunity.at

Tourismus Community Austria: "Wintertourismus - Strategien gegen
stagnierende Märkte?"


Einlass: 18:00 Uhr
Podiumsdiskussion: 18:30 Uhr

Datum: 21.11.2012, um 18:00 Uhr

Ort:
Haus der Musik Vortragssaal, Dachgeschoß
Seilerstätte 30, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Rauchwarter
Leitung Marketing & Kommunikation
APA - Austria Presse Agentur
Tel.: +43 (0)1 360 60-5700
barbara.rauchwarter@apa.at
http://www.apa.at
http://www.tourismuscommunity.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0002