Die moderne Kur: "Zeit für's Ich"

Gesundheitsurlaub mit medizinischer Kompetenz

Wien (TP/OTS) - Die Jahrestagung des österreichischen Heilbäder- und Kurorteverbandes (ÖHKV) vom 11. bis 12. November im Warmbad Villach, mit dem Titel "Zeit für's Ich", geht der Frage nach, wohin sich die Kur zukünftig entwickelt. Inwieweit grenzt sich die moderne Kur von Rehab und Wellness ab und welche Parameter hat sie zu erfüllen? Die österreichische Gesundheitspolitik ist in Bezug auf Prävention und Erhalt der Arbeitsfähigkeit gefordert. Ebenso Länder und Kommunen, wenn es gilt, einen modernen Kurort langfristig zu positionieren und damit die regionale Wertschöpfung abzusichern.

Der ÖHKV, bereits 1908 gegründet, zählt über 100 Mitglieder; darunter Kurorte, Kur- und Kneippbetriebe, Heilbäder und Thermen. Zentrales Thema der Jahrestagung ist es, den Stellenwert der medizinischen Kur herauszuarbeiten. Renommierte Vortragende aus dem Gesundheitsbereich erläutern im Zuge der Tagung die Bedeutung der Kur als Prävention für eine leistungsfähige und produktive Gesellschaft. Fakt ist, dass der Kuraufenthalt in den letzten Jahren einen Imagewandel vollzogen hat: der ehemaligen, klassischen Kur steht heute der medizinische Aspekt d.h. die Verbesserung des Allgemeinzustandes, die Linderung von Schmerzen oder die "Investition ins Ich" gegenüber. Das dokumentiert auch der steigende Anteil an Privatgästen im Kurbereich.

Rund 70 österreichische Kurorte mit über 100 natürlichen Heilvorkommen und 110 gewerblichen Kur- und Rehabeinrichtungen sind die Basis für einen oft unterschätzten Wirtschaftszweig. Nahezu 15 Prozent der Nächtigungen in Österreich werden in Kurorten verzeichnet. Meist in wirtschaftlich schwachen, ländlichen Regionen angesiedelt, sind die Ganzjahresbetriebe einerseits ein wesentlicher Arbeitgeber andererseits ein Multiplikator für weitere Wirtschaftszweige. Tourismusexperten werden während der Tagung erläutern, welche Trends im Gesundheitsbereich zu verzeichnen sind, welche Anforderungen der moderne Kurgast an einen Kurort stellt und welche infrastrukturellen Leistungen ein Muss darstellen um sich international zu behaupten.

Rückfragen & Kontakt:

ÖHKV
Geschäftsführer Dr. Kurt Kaufmann
Wiedner Hauptstraße 120-124/4
A-1050 Wien
Tel.: +43 (0)1 5121904
info@oehkv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0006