hotspots sind Sprungbrett für die Tourismus-Karriere

Neuer Linzer chili staff club der Gastronomen und Hoteliers bietet einzigartiges Weiterbildungsprogramm für Lehrlinge und Mitarbeiter

Linz (TP/OTS) - "hotspots - das Sprungbrett für deine Tourismuskarriere" lautet das Motto des neuen Bildungsprogrammes der Linzer hotspots Gastronomen und Hoteliers, mit dem den rund 130 Lehrlingen und 1130 Mitarbeitern der hotspots Betriebe die Möglichkeit geboten wird, berufliche Fähigkeiten weiter zu entwickeln, Workshops zur Persönlichkeits-Entwicklung zu besuchen, bei Exkursionen zu Lebensmittel-Produzenten das Wissen zu erweitern oder bei einem Erste-Hilfe-Kurs zu lernen, wie man richtig reagiert, wenn plötzlich ein Notfall eintritt. Das gesamte Bildungsangebot des neuen "chili staff club" ist sowohl für die Lehrlinge und Mitarbeiter als auch für die Betriebe kostenlos. Das Angebot wurde von Unternehmern und leitenden Mitarbeitern aus den Reihen der hotspots in einer Arbeitsgruppe, dem "Brain Trust", entwickelt.

Trainer kommen aus den Reihen der hotspots

Die Suche nach Lehrlingen wird für die Betriebe der Gastronomie und Hotellerie ein immer größeres Problem. Gleichzeitig gab es für junge Menschen noch nie so viele Chancen, in Österreich und international im Tourismus Karriere zu machen. Die hotspots, mit rund 50 Mitglieds-Betrieben die größte Kooperation von Gastronomen und Hoteliers in einer Stadt Österreichs, starten jetzt die größte Bildungs-Offensive für Lehrlinge und Mitarbeiter. Fast der gesamte Trainer-Pool kommt auch aus den hotspots Betrieben. Erfahrene Unternehmer und Führungskräfte geben ihr Wissen an Lehrlinge und interessierte Mitarbeiter weiter, in spannenden Workshops und Trainings-Einheiten, bei denen der Spaß am Lernen von neuen Fertigkeiten im Mittelpunkt steht.

Tourismus-Innovationspreis für die hotspots

Für das neue Bildungskonzept, das von den Mitgliedern des hotspots Brain Trust entwickelt wurde, erhielten die hotspots den Tourismus-Innovationspreis des Bundesministeriums für Wirtschaft, Jugend und Familie. Erarbeitet wurde das Bildungsprogramm des hotspots chili staff club von Artur und Ralph Ramsebner (Skygarden), Pietro de Rosa (ARCOTEL Nike Linz), Michael Nell (Hotel Zum Schwarzen Bären), Fredl Pointner (Gelbes Krokodil), Martin Pühringer (Cubus), René Weber (Arkadenhof), Michael Schöllhammer (Freisederwirt) und Andreas Breitenfellner (Park Inn by Radisson Linz).

Die schärfste Neujahrsparty am 13. Jänner 2013

Von den Übungen zur Vorbereitung auf die neue Lehrabschlussprüfung über das Training für sicheres Auftreten oder Schulungen zu den Themen Kaffee, Most, Wein, Bier, Getreide-Vollwert-Naturküche bis zu Exkursionen zur Käserei Schlierbach oder zu Winzern in die Wachau reicht das vielfältige Angebot des hotspots chili staff club. Natürlich darf auch der Spaß nicht zu kurz kommen - zum Jahresbeginn 2013 gibt's am 13. Jänner im Skygarden die schärfste Party von Linz, das hotspots chili staff clubbing und am 17. Juni nächsten Jahres steigt das erste "chili staff club bowling tournier", das dann auf Tour gehen und an verschiedenen Orten stattfinden soll.

Hotspots-Lehre mit Matura

Jetzt gibt es die Lehre mit Matura auch für Tourismusberufe. Sowohl die Lehre "Hotel- & Gastgewerbeassistent/in", Gastronomie-oder Restaurantfachmann/-frau und die Koch/Köchin-Ausbildung kann mit gleichzeitiger Matura-Vorbereitung absolviert werden und ist kostenlos. Die Berufsreifeprüfung erlangt man durch die Ablegung von vier Teilprüfungen (Deutsch, Englisch, Mathematik sowie ein Fachbereich). Der hotspots Ausbildungsbetrieb, Berufsschulen und die Erwachsenen-Bildungseinrichtungen arbeiten eng zusammen, es entsteht eine kombinierte Unterrichtsform aus Tages- und Abendkursen. Der Einstieg in die Lehre mit Matura sollte idealerweise im zweiten Lehrjahr erfolgen (es ist aber auch bereits im ersten Lehrjahr der Einstieg möglich). Mindestens eine der vier Teilprüfungen muss während der Lehrzeit abgelegt werden. Die erfolgreich bestandene Berufsmatura sichert zusätzliche Karrierechancen und berechtigt zum Besuch aller österreichischen Universitäten, Fachhochschulen, Kollegs oder Akademien.

Hotspots Lehrlinge lernen andere Betriebe kennen

Während der Lehrzeit lernen die hotspots chili staff club Lehrlinge auch andere Betriebe kennen. Pro Jahr schnuppern sie zwei Tage lang in einem anderen hotspots Restaurant, Hotel, Café, während die Lehrlinge des Partnerbetriebes umgekehrt Erfahrungen sammeln. Alle Lehrlinge des chili staff club müssen auch eine Ausbildungs-Dokumentation führen, die zwei Mal pro Monat vom Lehrlingsausbildner überprüft wird.

Anmeldungen zu allen Seminaren, Workshops, Exkursionen: hotspots Büro, Birgit Luckeneder, 0732 24 69 60-10, office@hotspots-linz.at www.hotspots-linz.at

Rückfragen & Kontakt:

Erna Stacey-Aschauer MAS
Netzwerk Gruppe
Zappestraße 9
A-4040 Linz
Tel: +43 (0) 732 24 69 60-12
www.netzwerkgruppe.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0009