Stellungnahme zum Projekt "Geothermie-Projekt"

Großwilfersdorf (TP/OTS) - Die Firma Frutura beabsichtigt in Bierbaum einen Öko-Gemüseanbau zu starten. Die Besonderheit in diesem Projekt liegt in der Nutzung des Thermalwassers, welches zur umweltfreundlichen Heizung der Glashäuser verwenden werden sollte.

Neben dem Gesichtspunkt, dass die Steiermark derzeit etwa 35 % des benötigten Gemüses selbst erzeugt, erspart eine derartige Glashausanlage im eigenen Land viele CO2-schädliche Transporte aus Isarael oder Spanien.

Der Tourismusregionalverband Oststeiermark sieht in diesem Vorhaben - unabhängig von standortspezifischen Faktoren - folgende Aspekte für touristisch relevant:

1. Die Konzeption als Schaubetrieb, sodass diese einzigartige mit Geothermie beheizte Gemüseproduktion auch für Ausflugstouristen, Exkursionen von Interesse sein wird und dies zu einer Optimierung der Wertschöpfung führt.

2. Steigerung des Bekanntheitsgrades der Region in Verbindung mit einer entsprechenden Vermarktung, wenn die Verpackungen mit der regionalen Herkunft und dem Hinweis auf die Region ausgestattet sind.

3. Im Bereich gesunde Ernährung und Kulinarik sieht die Region gute Kooperationsmöglichkeiten.

Der Tourismusregionalverband Oststeiermark unterstützt dieses Vorhaben.

Rückfragen & Kontakt:

Tourismusregionalverband Oststeiermark
Geschäftsführerin Eva Pataki
Radersdorf 75
A-8263 Großwilfersdorf
Tel.: +43 (0)3385 21090-16 F: DW 25
e.pataki@oststeiermark.com
http://www.oststeiermark.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001