Zukunftsdiskussion: Wintersport in Österreich 2030

Tourismus Community Austria diskutiert Herausforderungen und Chancen für Ski-Destinationen - 21. November, Haus der Musik in Wien

Wien (TP/OTS) - Der österreichische Wintertourismus ist, dank der einzigartigen Positionierung im Schneesport, eine Erfolgsgeschichte. In den vergangenen Jahren reihte sich ein Rekordergebnis an das nächste, vor allem die Bergbahnen als Motor des Wintertourismus haben mit enormen Investitionen das Winterprodukt zu einem der besten in Europa gemacht. Für viele Regionen in den Alpen sind die Wochen zwischen Weihnachten und Ostern zum Hauptumsatzbringer geworden.

Szenarien für das Wintersportland Österreich

Auch die Rahmenbedingungen für den Schneesport ändern sich: Nicht nur der Klimawandel, sondern vor allem Änderungen in den strukturellen Rahmenbedingungen und bei den Wünschen und Bedürfnissen der Wintergäste machen laufende Verbesserungen und Erweiterungen des "klassischen Winterproduktes" erforderlich. Skifahren allein reicht bei weitem nicht mehr, um die Position Österreichs als Wintersportland Nummer eins zu halten.

Die Tourismus Community Austria (TCA) widmet sich am Mittwoch, 21. November 2012, im Wiener Haus der Musik diesem für die Zukunft des österreichischen Tourismus so spannenden Wandlungsprozess und stellt die Frage: "Wie sieht der Wintersport in Österreich 2030 aus?" Am Podium diskutieren Franz Schenner vom Netzwerk Winter, einer branchenübergreifenden Meinungsbildungsplattform für Wintersport und Tourismus, Siggi Neuschitzer, Hotelier und Geschäftsführer des Tourismusverbandes Lieser-Maltatal in Kärnten, Richard Bauer, Bereichsleiter Kundenmanagement bei der Österreich Werbung und Markus Redl, Geschäftsführer der Niederösterreichischen Bergbahnen Beteiligungsgesellschaft m.b.H. Zur Einstimmung in das Thema werden Werner Taurer und Gernot Memmer von Kohl & Partner sechs Thesen zur Zukunft des Wintersports präsentieren.

TCA - Tourismus Community Austria

Im Mittelpunkt der Tourismus Community Austria (TCA) steht der Netzwerkgedanke. Getragen von Big Playern der Tourismusbranche (Österreich Werbung, Kohl & Partner, WKÖ-Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft) bietet die TCA ist eine unabhängige professionelle Plattform für innovativ denkende und handelnde Touristiker. Im Rahmen der Initiative können die Teilnehmer und Partner umfassenden Gedankenaustausch pflegen, Netzwerkkontakte knüpfen und sich mit wichtigen Zukunftsthemen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft auseinandersetzen. Die Tourismus Community Austria ist ein gemeinsames Projekt der APA-OTS Tourismuspresse und der pro.media kommunikation.

Informationen: www.tourismuscommunity.at

Tourismus Community Austria: "Wintertourismus - Strategien gegen
stagnierende Märkte?"


Einlass: 18:00 Uhr
Podiumsdiskussion: 18:30 Uhr

Datum: 21.11.2012, um 18:00 Uhr

Ort:
Haus der Musik Vortragssaal, Dachgeschoß
Seilerstätte 30, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Rauchwarter
Leitung Marketing & Kommunikation
APA - Austria Presse Agentur
Tel.: +43 (0)1 360 60-5700
barbara.rauchwarter@apa.at
http://www.apa.at
http://www.tourismuscommunity.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001