hogast Symposium 2012 - Kreativität killt Krisen

Anif (TP/OTS) - 23./24.10.2012 - Die Rekordzahl von über 550 Teilnehmern am Symposium der hogast im Salzburger Kongresshaus zeigt, wie gern sich die Branche etwas sagen lässt. Allerdings nur von Leuten, die etwas zu sagen haben. Und auf Dr. Franz Alt, Dr. David Bosshart, Dr. Christian Keuschnigg, Dr. Markus Hengstschläger und Ronald Barazon traf diese Bedingung durchaus zu. Im Rahmen des jährlichen Symposiums wurden auch heuer wieder die begehrten hogast Internet Awards für Hotel- und Gastronomiebetriebe verliehen. Den Hauptpreis für den Gesamtauftritt ging an das Hotel Nesslerhof aus Großarl. In der Kategorie Website gewann das Hotel Kesselgrub aus Altenmarkt. Der Award für die beste Facebook-Seite ging an das Hotel Sacher, jener für den besten Blog an die Schick Hotels in Wien.

Die vier Referenten näherten sich dem Generalthema: "Die entscheidende Strategie: In die Zukunft investieren." ihren wissenschaftlichen oder beruflichen Standorten gemäß von unterschiedlichen Seiten.

Besonders fulminant gelang dies als Schlussredner Markus Hengstschläger, einem der führenden heimischen Wissenschaftler, Vorstand des Instituts für Medizinische Genetik in Wien. Der international beachtete und aktive Genetiker nimmt seine Wissenschaft nur als eine Basis, um humorvoll und bodenständig seine gesellschaftlichen Grundthesen unter die Leute zu bringen.

Obwohl global tätig, konzentrierte sich der Schweizer David Bossart, CEO des Gottlieb Duttweiler-Instituts, auf die mitteleuropäische Sichtweise. Man agiere nicht mehr produktionsgetrieben, sondern wohlstandsverwahrlost.

Komplett am Boden der Realität bewegte sich in Eigeneinschätzung Keuschnigg als Leiter des Instituts für Höhere Studien (IHS). Wobei er die Gegenwart durchaus mit einigen Prognosezahlen unterfutterte. Ein richtiger wirtschaftlicher Aufschwung sei erst ab Mitte 2013 zu erwarten.

In solch alltägliche Niederungen begibt sich Franz Alt nicht mehr. Seit vielen Jahren engagiert er sich nun für Umweltthemen. Finanzkrisen seien kurzfristige Probleme, "aber das Klima ist eine Krise von mehreren Tausend Jahren", betonte Alt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Dietmar Winkler, MAS
Bereichsleiter Marketing/Kommunikation/Personaldienstleistungen
Tel.: +43 (0)6246 8963 501
dietmar.winkler@hogast.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0006