Mitterlehner: Rekord-Sommer verleiht Rückenwind für Wintersaison

Mehr Sommergäste als je zuvor - Solide Basis für erfolgreiche Wintersaison gelegt - Trend zum Ganzjahrestourismus verstärkt sich

Wien (TP/OTS/OTS/BMWFJ) - "Österreichs Tourismuswirtschaft ist auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein Fels in der Brandung und sichert durch ihre Leistungskraft Wachstum und Arbeitsplätze in Österreich", betont Tourismusminister Reinhold Mitterlehner angesichts der heute veröffentlichten Zahlen der Statistik Austria für die Sommersaison 2012. Die Zahl der Gäste erreichte durch einen Anstieg um 3,6 Prozent auf 19,4 Millionen einen neuen Rekordwert. Die Nächtigungen sind von Mai bis Oktober um 2,6 Prozent auf 65,7 Millionen gestiegen. Das ist das beste Sommerergebnis seit 1995.

Ein wesentlicher Trend ist, dass die Abhängigkeit von den wichtigsten Monaten Juli und August gesunken ist und die Nebensaison-Angebote an Bedeutung gewinnen. Der Nächtigungsanteil von Juli und August lag 2012 unter 50 Prozent. Im Oktober wurde sogar ein neuer Rekordwert bei den Nächtigungen erzielt. "Die von uns unterstützten Investitionen in Rad-, Wander-, Kultur-, und Gesundheitstourismus beleben die Nebensaisonen und erhöhen die Auslastung der Betriebe", sagt Mitterlehner. "Durch den Trend zum Ganzjahrestourismus sind wir breiter und stärker aufgestellt und werden auch weniger abhängig von einzelnen Wetterperioden", so Mitterlehner. Auch der Städtetourismus wird immer beliebter, wie das Wiener Nächtigungs-Plus von 7,2 Prozent zeigt.

Wie aus der Sommerbilanz hervorgeht, ist die Tourismusdestination Österreich gerade für ausländische Gäste noch attraktiver geworden. "Vor allem die deutschen und niederländischen Gäste sind wieder häufiger zu uns gekommen", freut sich Mitterlehner. Gleichzeitig ist die Zahl der Inländer-Nächtigungen auf den Rekordwert von 20,5 Millionen gestiegen.

Optimistisch für Wintersaison

Aufgrund des durch die Tourismusstrategie gut abgestimmten Marketings und den Investitionen der Branche in zusätzliche Angebote sowie eine noch bessere Ski- und Wellness-Infrastruktur ist Mitterlehner auch für die Wintersaison optimistisch. "Wir sind zuversichtlich, dass Österreich seine Position als Wintersportland Nummer eins ausbauen wird", so Mitterlehner. Heuer gibt es unter dem Motto "Ankommen und Aufleben in neun Märkten (Deutschland, Benelux, Frankreich und CEE) eigene Winterkampagnen der Österreich Werbung, die das Angebot auf und abseits der Piste in den Mittelpunkt rücken.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Pressesprecher des Bundesministers:
Mag. Waltraud Kaserer
Tel.: +43 (01) 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Tel.: +43 (01) 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001