Online-Vertrieb im Tourismus immer wichtiger

500 Touristiker beim 8. Brennpunkt eTourismus 2012 an der FH Salzburg diskutierten zum Thema "Zukunft des Online-Vertriebs im Tourismus"

Puch bei Hallein (TP/OTS) - Ziel der Veranstaltung war es, dass die TeilnehmerInnen aktuelles, hochwertiges Wissen über die wichtigsten Themen des Online-Vertriebs aufnehmen und viele neue Erkenntnisse und Einsichten gewinnen. Mit dem Kongress Brennpunkt eTourismus 2012 an der FH Salzburg haben wir wichtige Impulse für eine erfolgreiche Weiterentwicklung des eTourismus im Al-penraum gesetzt und der Tourismuswirtschaft eine wichtige Informations- und Kooperations-plattform geboten", so Jooss von der FH Salzburg.

Online-Vertrieb im Mittelpunkt

Vernetzen, hinzulernen, austauschen, Wissen teilen: Beim 8. Brennpunkt eTourismus kamen 500 Touristiker aus Österreich und Deutschland zusammen um über Erfahrungen und Trends aus der Online-Welt zu sprechen, aber auch Ausblick zu geben auf das, was den Tourismus und die vielen Möglichkeiten des Online-Vertriebs im Internet verbindet.

Personelle und finanzielle Ressourcen für den Erfolg entscheidend

Ein entscheidendes Kriterium für den Erfolg im Online-Vertrieb ist neben den finanziellen Ressourcen vor allem das Personal. Dieses muss laufend geschult werden, um sich in der On-line-Welt gut orientieren zu können! Daher sind Weiterbildungsmaßnahmen der eigenen Mit-arbeiterInnen im Betrieb einer der Erfolgsfaktoren im Online-Geschäft, ist Jooss überzeugt.

Hotelbewertungen sind das wichtigste Social Media Instrument im Tourismus

Für Alex Fritsch sind Hotelbewertungen das wichtigste Social Media Instrument im Touris-mus und nehmen enormen Einfluss auf die Buchungsentscheidung. Immer mehr Unterkunfts-betriebe erkennen diese Chance und gehen professionell und pro-aktiv mit Gästekritik um. Wichtig ist, entsprechendes Know-How bei den Mitarbeitern aufzubauen, denn Hotelbewer-tungen haben direkte Auswirkungen auf die Erwartungshaltung neuer Gäste und in Folge Preisgestaltung und Vertrieb.

Buchbarkeit der eigenen Website ist verbesserungsfähig

Die eigene online buchbare Webseite und moderne Buchungsmaschinen stehen im Zentrum aller Vertriebsaktivitäten. Die Conversion Rate ist der Schlüssel für den wirtschaftlichen (Bu-chungs)Erfolg und kann mit intelligenter Nutzung von sozialen Medien maßgeblich positiv beeinflusst werden, war das Ergebnis des Vortrags von Klaus Niederacher.

Der Brennpunkt eTourism Kongress 2012 war für Einsteiger und erfahrene Touristiker gleichermaßen interessant. Insbesondere diejenigen, die nicht nur Neues lernen, sondern ihr neues Wissen auch anwenden wollen, konnten von den vermittelten Inhalten profitieren, so ein Teilnehmer aus Salzburg.

Rückfragen & Kontakt:

FACHHOCHSCHULE SALZBURG
Dr. Mario Jooss
Studiengang Innovation und Management im Tourismus
Urstein Süd 1, A-5412 Puch/Salzburg
Tel.: +43 (0)50 2211-1856; Fax: -1399
mario.jooss@fh-salzburg.ac.at
http://www.fh-salzburg.ac.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0017