Spitzenreferate beim Veltliner Symposium am 1. Februar im Poysdorfer Reichensteinhof

"Master of Wine" spricht über DAC-Philosophie

Poysdorf (TP/OTS) - Nur drei Österreicher haben es bisher in den Weinolymp geschafft. Der Tourismusexperte und Weinprofi Andreas Wickhoff aus der Steiermark hat über drei Jahre viel Zeit und Kosten investiert und den internationalen Lehrgang in London, Nappa und Sydney erfolgreich abgeschlossen. Von Hunderten Bewerbern schaffen nur ganz wenige den Sprung in die Weinelite. Seit 60 Jahren dürfen sich weltweit keine 300 mit dem Titel Master of Wine schmücken. "Was den Vortragenden für das Veltliner Symposium zusätzlich interessant macht" erklärt Veranstalterin Monika Taubenschuss, "ist das DAC-Thema seiner Dissertation". Er hinterfragt hier die Chancen und Herausforderung der Umstellung von germanischem auf romanisches Weinrecht. Für die Weinstadt Poysdorf - im Zentrum des Veltlinerlandes - hat der Weinviertel DAC eine enorme Schubkraft entwickelt und jede Information über das Geschäftsmodell einer regionaltypischen Positionierung stößt bei den Winzern und bei Weinliebhabern auf großes Interesse.

Einen starken internationalen Bezug bringt auch der Enkel aus der bekannten Kremser Winzerdynastie in das Poysdorfer Symposium. Laurenz Maria Moser V. verfügt über exzellente Händlerkontakte und zur gehobenen Gastronomie in 40 Ländern. An der Spitze Deutschland, die USA, China und die Arabischen Emirate. Für das Symposium besonders spannend ist das Marketingziel seines Unternehmens Five.comm: "Dem österreichischen Grünen Veltliner zu Weltruhm verhelfen".

Ein spektakuläres Thema behandelt der Hornist Markus Bachmann. Nach seiner Anleitung haben einige Winzer den Most während der Gärung mit klassischer Musik beschallt. Das Experiment wurde auch mit versenktem Lautsprecher und Mozarts Symphonie Nr. 41 durchgeführt. Durch die Wirkung der Schallwellen soll der Wein dichter und fülliger werden. Die Idee wurde unter der Bezeichnung "Sonor Wines" bereits patentiert.

Weitere Beiträge gibt es über die Besonderheiten des Roten Veltliner, den Bio-Weinbau, über den alkoholfreien Grünen Veltliner sowie die Verarbeitung von nicht vollreifen Veltlinertrauben zu Verjus. Zur Frage nach dem richtigen Flaschenverschluss - ein beliebtes Diskussionsthema bei Winzer und Konsumenten - liefert Hofrat DI Robert Steidl, Institutsleiter LFZ Klosterneuburg, wichtige Fakten, Zahlen und Erfahrungswerte.

Rückfragen & Kontakt:

Weinmarkt & Gästeinformation Poysdorf
Kontakt: Bettina Wessely
bettina.wessely@poysdorf.at
Weinmarktplatz 1
A-2170 Poysdorf
Tel.: +43 (0)2552 20371,
Fax DW 31
http://www.poysdorf.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0005