Berlakovich: Sanfte Mobilität und Umweltschutz bringen Chancen für Tourismus und Wirtschaft in Österreich

Neue klima:aktiv mobil Partner und Umweltzeichenbetriebe auf der Wiener Ferienmesse ausgezeichnet

Wien (OTS) - "Der Tourismus ist einerseits Verursacher und andererseits Betroffener des Klimawandels. Weltweit verursacht der Tourismus rund 5 % der gesamten CO2-Emissionen, und das nicht nur aufgrund der Flugreisen, sondern weil wir vor allem mit dem eigenen Auto zum und im Urlaubsort unterwegs sind. Mit der Klimaschutzinitiative klima:aktiv mobil und mit dem Österreichischen Umweltzeichen unterstützt das Lebensministerium Tourismusbetriebe und -gebiete, Städte und Gemeinden, aber auch Unternehmen bei der Planung und Realisierung umweltfreundlicher Projekte. Wir fördern im Mobilitätsbereich vor allem den Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel, den Einsatz von Shuttle- und Wanderbussen, die Weiterentwicklung von Rad- und E-Bike-Verleih-Services oder die Errichtung von Mobilitätszentralen. Immer mehr österreichische Tourismusgebiete werden so zur sanft mobilen Urlaubsregion und tragen wesentlich zur Senkung der Treibhausgase und zum Umweltschutz bei. Für die österreichische Tourismuswirtschaft ergeben sich dabei enorme Chancen, sich als klimafreundliches Ökotourismusland zu entwickeln und zu etablieren", so Umweltminister Niki Berlakovich anlässlich der Auszeichnung im Rahmen der Wiener Ferienmesse.

Positive klima:aktiv mobil Bilanz

Die bisherige Bilanz des klima:aktiv mobil Förderungs- und Beratungsprogramms fällt sehr positiv aus: Österreichweit sparen insgesamt mehr als 3.000 Projektpartner mit Ihren Verkehrsmaßnahmen jährlich 530.000 Tonnen CO2 ein. Mit einer Fördersumme von 51 Mio. Euro wurden durch klima:aktiv mobil Investitionen in Höhe von 383 Mio. Euro ausgelöst und 4.300 green jobs geschaffen bzw. gesichert. Mit dem klima:aktiv mobil Förderprogramm haben wir bereits eine Marktdurchdringung im Tourismus von über 50 %, und das soll in den kommenden Jahren noch gesteigert werden", so Berlakovich.

Green Hotels und Green Meetings auf Erfolgskurs mit dem Umweltzeichen

Das Österreichische Umweltzeichen ist die höchste staatliche Umwelt-Auszeichnung für Tourismus und Bildung. 240 Green Hotels mit rund 24.550 Betten haben sich bisher den strengen ökologischen Kriterien der Umweltzeichen-Richtlinie unterworfen und leisten so einen Beitrag zum Schutz der Umwelt und zur Schonung natürlicher Ressourcen. "Der umweltbewusste Gast verlangt Qualität, nicht nur bei Service und Unterkunft, sondern auch bei der Kulinarik. Jene Tourismusbetriebe, die Träger des Österreichischen Umweltzeichens sind, stellen sich dieser Verantwortung. Sie achten darauf, saisonale Produkte von regionalen Anbietern zu kaufen und verwenden vorrangig Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft. Sie bieten umweltfreundliche An- und Abreisemöglichkeiten, achten auf Mülltrennung und Abfallvermeidung. Das Österreichische Umweltzeichen ist Garant für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen", unterstreicht Berlakovich.

Im Bereich Umweltzeichen für Green Meetings haben bisher 28 führende Unternehmen aus der Veranstalterbranche eine Lizenz zur Ausrichtung von Green Meetings erlangt. Mit diesem Umweltsiegel wurde ein neuer Standard in der Veranstaltungsbranche geschaffen und zeichnet Betriebe aus, die Events besonders effizient, modern und umweltfreundlich gestalten.

Den neuen Leitfaden "Mobilitätsmanagement für Tourismus" finden Sie hier: http://www.klimaaktiv.at/article/archive/17170

Bildunterschrift: Umweltminister Niki Berlakovich zeichnet klima:aktiv mobil Projektpartner und Umweltzeichenbetriebe aus Fotocredit: BMLFUW / Markus Rief

Weitere Fotos unter: www.lebensministerium.at/fotoservice

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, 6963

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TRI0001