Wiener IZD-Tower als erstes "grünes Gebäude" Österreichs ausgezeichnet

Damit in einer Reihe mit World Trade Center in New York und der Deutschen Bank in Frankfurt

Wien (TP/OTS) - Großer internationaler Erfolg für eines der größten Bürogebäude Österreichs, dem 38 Stockwerke hohen IZD-Tower in Wien. Das US Green Building Council zeichnete dieses beeindruckende Bauwerk bei der UNO-City kürzlich mit dem selten vergebenen US LEED EBOM GOLD Zertifikat aus. Doch damit nicht genug: In diesen Tagen erhielt der IZD-Tower von der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) darüber hinaus das Gold-Zertifikat für nachhaltiges Planen, Bauen und Nutzen. Der IZD-Tower ist damit das erste Bestandsgebäude des Landes, welches im Sinne eines ausgeprägten Umweltbewusstseins als "grünes Gebäude" klassifiziert wurde.

"Vor zehn Jahren wurde der IZD Tower gebaut. Die beiden Auszeichnungen beweisen, dass wir schon damals internationaler Vorreiter waren. Diese Position haben wir bis heute weiter ausgebaut", freut sich Heinz Redl, Eigentümervertreter des Bauwerkes. Die Fakten sprechen für sich. Bereits beim Bau standen zentrale Aspekte der Energieeffizienz, Wassereinsparung, nachhaltigen Standortentwicklung sowie der menschlichen Gesundheit nachweislich im Vordergrund. Heute gilt der IZD-Tower als jenes Gebäude mit den nachhaltig niedrigsten Energiekosten, dem besten Asset Management sowie der größten Anzahl an Auto-Stellplätzen. Und, last not least, mit dem höchsten Freizeitangebot in unmittelbarster Nähe.

Interessant zu sehen ist auch, welche Gebäude bisher mit dem US LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) für umweltfreundliches, ressourcenschonendes und nachhaltiges Bauen ausgezeichnet wurden. Der erste "green office tower" war demnach das World Trade Center in New York. Beispiel Nummer zwei für diese renommierte Auszeichnung ist das Deutsche-Bank-Hochhaus in Frankfurt am Main. Seit kurzem zählt nun auch der IZD Tower in Wien, als erstes Bestandsgebäude Österreichs, zu diesem illustren Kreis. Heinz Redl:
"Ich hoffe, dass noch viele unserem ökologischen Bau-Beispiel folgen. Auch als wichtigen Beitrag zum Klimaschutz."

Rückfragen & Kontakt:

comm.ag communication agency gmbh
Mitterweg 60, 6020 Innsbruck
Reinhold Oblak
Tel.: 0676 - 842 813 700
reinhold.oblak@comm.ag

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0003