"Mein erster Dreitausender" - Gipfelbesteigung und alpine Kompetenz mit den Wanderhotels best-alpine

Irschen (TP/OTS) - Sehen wir der Wahrheit doch einmal ins Auge:
Deutschland ist und bleibt ein armes Land. Zumindest arm an Dreitausendern. Schließlich fehlt unserem Höhepunkt, der Zugspitze, immerhin 38 Meter zur magischen drei. Wie reich dagegen sind die Österreicher und Italiener! Zwischen Hohen Tauern und Ortler, zwischen Ötztal und Dolomiten ragen hunderte von Bergen dreitausend Meter und mehr über den Meeresspiegel. Dreitausender, die auch Flachlandtiroler zumindest vom Hörensagen kennen. Aber Hören und Sagen reicht nicht! Steigen Sie Ihrem ersten Dreitausender doch selbst aufs Dach!

Auf den Höhepunkt Österreichs - der Großglockner

Mit seinen 3798m Höhe ist der "Glockner" nicht nur der höchste Berg, sondern auch das grandioseste Wahrzeichen Österreichs. Im Norden sieht man den Regensburger Dom, im Osten den Triglav, im Westen den Ortler und im Süden die Po-Ebene.
Der Großglockner gehört eben zu den Top-5 der Alpen!

Hinauf auf den Meeresgrund - die Sella

Vor Urzeiten wurde ein riesiges Korallenriff aus dem Urmeer "Tethys" nach oben gehoben und im Laufe der Jahre schnitzten Naturgewalten eine Landschaft sagenhafter Gestalt. Heute bekannt als "Dolomiten". Die Sella - eine fast runde und acht Kilometer durchmessende, fast senkrechte Felsenburg, gekrönt von einem 3152m hohen Burgfried namens "Piz Boe". Am höchsten Punkt findet man zwei Überraschungen-eine bewirtschaftete Hütte und versteinerte Korallen.

Großer Aufschneider - der Ankogel

Normalerweise gebührt immer den höchsten Bergen die Ehre, dem Reich ihren Namen zu verleihen. Siehe Montblanc-Gruppe oder Ortler-Alpen. Folglich müssten sich die Berge im Grenzgebiet von Salzburger Land und Kärnten in der "Hochalmspitze-Gruppe" vereinen. Doch das Gebirge inmitten der Hohen Tauern heißt "Ankogel-Gruppe", obwohl dieser 108m niedriger als die Hochalmspitze ist. Dafür ist er einer der leichtesten Dreitausender.

Alle Gipfel sind Alleinherrscher, höher und grandioser als ihre Untertanen, dominieren auf spektakuläre Art ihre Nachbarn. Alle drei können Sie unter dem Motto "Mein erster Dreitausender" mit den Wanderhotels besteigen!

Rückfragen & Kontakt:

Bettina Obermoser
WANDERHOTELS - best alpine
Servicebüro - Marketing - Presse
A-9773 Irschen
Stresweg 8
bettina.obermoser@wanderhotels.com
http://www.wanderhotels.com
Tel.: +43 (0)4710 2471
Fax. +43 (0)4710 2471-130

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0003