Mitterlehner: Tourismus im Winter auf Rekordkurs

Ankünfte und Nächtigungen mit neuen Höchstständen - Rückkehr des Winters sorgt für boomendes Ostergeschäf

Wien (TP/OTS/BMWFJ) - "Im heimischen Tourismus wurden von November bis Februar trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes weitere Rekordstände erreicht", erläutert Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner die heute von der Statistik Austria bekannt gegebenen Zahlen. Die Ankünfte stiegen demnach um 1,5 Prozent auf 11,23 Millionen, die Nächtigungen um 2,3 Prozent auf 45,71 Millionen. Dazu maßgeblich beigetragen hat ein starker Februar, in dem mit 3,6 Millionen um 2,8 Prozent mehr Gäste Urlaub in Österreich gemacht haben als im Vorjahresmonat, der wegen des Schaltjahres noch dazu 29 Tage hatte.

Das positive Ergebnis ist vorwiegend auf die verstärkte Nachfrage von ausländischen Gästen zurückzuführen - plus 3,1 Prozent bei den Nächtigungen im Februar, beziehungsweise plus 3,2 Prozent von November bis Februar. Die höchsten Zuwächse gab es dabei aus Deutschland, der Schweiz und Russland. "Dieses erfreuliche Zwischenergebnis festigt unsere Position als Wintersportland Nummer 1 und bestätigt die Tourismusstrategie sowie die Bemühungen im Marketing in Richtung einer stärkeren Internationalisierung", so Mitterlehner.

"Die Rückkehr des Winters wird zu Ostern und damit in den Monat April hinein noch mehr Gäste auf die Pisten locken als bisher bekannt", ist Mitterlehner optimistisch, dass die neuen Rekorde noch ausgebaut werden können. Denn die gute Schneelage sollte vor allem Kurzentschlossene zum Urlaub in Österreich animieren.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Mag. Waltraud Kaserer
Pressesprecherin des Bundesministers
Tel.: +43 1 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0001