Trend Wandern: Tourismus profitiert von der Ausbildung zum Bergwanderführer

Pichl (TP/OTS) - Das Freizeiterlebnis Bergwandern zählt nach wie vor zu den am weitesten verbreiteten Aktivitäten im Bereich des Bergsports. Ein Ende des Trends ist nicht in Sicht. Der Sport Wandern begeistert mittlerweile alle Altersschichten. Die Ausrüstung der Bergsportler wird immer besser, womit auch der steigende Anspruch an Tourismusbetriebe- und Regionen einhergeht. Wanderinfrastruktur, Angebote und Dienstleistungen sollen die Bedürfnisse der neuen Wanderurlauber erfüllen. "Dennoch sollte beachtet werden, dass Wandern für Einsteiger und Wanderer mit wenig Erfahrung auch Risiken bergen kann", sagt Karl Pitzer, Obmann des steirischen Bergwanderführerverbandes. Bergunfälle und die damit verbundenen Bergungen haben nämlich in den letzten Jahren drastisch zugenommen. Um mit erstklassiger Qualität und Sicherheit das Unfallrisiko bei Wandertouren auf ein Minimum zu reduzieren, und dabei noch Flora, Fauna und Geschichte zu schützen, wurde 2009 die Ausbildung zum "Bergwanderführer" ins Leben gerufen. Ziel des Bergwanderführers ist es, mit fachkundigem Wissen rund um Natur, Wetter, Kultur und Sicherheit, geführte Sommer- wie auch Winterwanderungen zu unvergesslichen Natur- und Abenteuererlebnissen zu machen. Unter dem Motto "eine gute Vorbereitung ist alles", sollen alpine Gefahren erkannt werden, und mittels Ausrüstung, Tourenplanung, Wetterkunde und dem Appell an die Eigenverantwortung, die Wanderungen und Touren bestens vorbereitet werden.

Die Ausbildung zum Bergwanderführer erfolgt durch den "Bergwanderführerverband Steiermark" in der steirischen Wanderregion Nummer eins - der Ramsau am Dachstein - und dauert zweimal sechs Tage. Ein Kursteil findet im Sommer statt, der andere Kursteil im Winter. Einsatz findet der Bergwanderführer unter anderem in Vermietungsbetrieben, Tourismusverbänden, Naturparks sowie Wanderdörfern.

Nach vier Jahren zählt der Bergwanderführerverband Steiermark bereits über 230 Mitglieder, welche nicht nur aus Österreich stammen, sondern auch aus Deutschland, Südtirol und Belgien. Bis heute konnten bereits 300 Personen ausgebildet werden, Tendenz steigend.

Ausbildungstermine: Sommer 1. Termin: 04.05. - 09.05.2013 (ausgebucht) Sommer 2. Termin: 12.05. - 17.05.2013 Winter 1. Termin: 01.12. - 06.12.2013 Winter 2. Termin: 08.12. - 13.12.2013

Rückfragen & Kontakt:

Obmann Karl Pitzer sen.
Tel.: +43 (0)664 8865 6020
residenz@steirerhof.at
http://www.bergwanderfuehrerverband-steiermark.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0003