SEENSUCHT - alpiner Badespaß Pur

Badeseen, die noch niemand kennt

Irschen (TP/OTS) - Wer gut arbeitet, soll auch gut essen. Und wer gut wandert, soll gut baden. Schließlich gehören Spannung und Entspannung, Anstrengung und Aussicht, Erhitzen und Abkühlen beim Wanderurlaub einfach dazu. Hier eine kleine Auswahl an Badeseen für Ihren nächsten Sommerurlaub.

Bödensee statt Bodensee

Der Bödensee mit "ö" ist kein Schwäbisches Meer, sondern ein Bergsee wie aus dem Bilderbuch: winzig, eiskalt und in Toplage, im Herzen der Sextner Dolomiten. Wer hinauf wandert, belohnt sich selbst mit Fernsehen im Cinemascope-Format: im Norden die Dreischusterspitze, im Süden der Paternkofel mit seinem spektakulären Klettersteig und im Südwesten die Drei Zinnen. Bester Ausgangspunkt:
das Wanderhotel Sexten. "Das Berghotel liegt am schönsten Fleck im schönsten Tal der Welt", sagte Luis Trenker.

Lago di Latte, der Milchsee

300 Sonnentage im Jahr, mediterranes "Dolce Vita" und Berge, die 3000m aus dem Talboden ragen - Meran ist von Mutter Natur überreich beschenkt worden. Hoch oben liegen die Spronser Seen - ein dutzend wie zufällig in die wilde Welt der Texelgruppe hingewürfelter "Lacken". Bestes Basislager: Das Wanderhotel Golserhof, hoch über den Dächern Merans. In die Altstadt hinab fährt man standesgemäß -per Seilbahn.

Baden im beheizten See

Strandgefühle im Angesicht der Hohen Tauern: Das Wanderhotel Kirchner im Oberpinzgau, zwischen Kitzbühel und Zell am See, lockt mit einem einmaligen 450m2 Badesee, welcher in den Sommermonaten auf bis zu 25Grad aufgeheizt wird. Wer sich die Seeheizung für den Nachmittag aufsparen möchte, kann vormittags zum Hintersee wandern. Von hier aus haben Sie einen grandiosen Ausblick zum Schleierwasserfall mit seinen 80m Fallhöhe und dem Tauernkogel, einem Aussichtsberg der Sonderklasse.

Bodensee auf steirisch

Der "Steirische Bodensee", ein Kleinod eines fischreichen Bergsees, liegt auf fast 1200m Seehöhe inmitten der Schladminger Tauern. Wer noch höher hinaus will, kraxelt vom 1. Natur- und Wellnesshotel Höflehner "auffi" zum oberen Moaralmsee, welcher zum "einihupfen" einlädt. Der Chef persönlich führt sie zu den schönsten Plätzen der Region. Zurück im Hotel entspannen Sie im Natur-Wellnessbereich oder beim Bierbad zu zweit...

Rückfragen & Kontakt:

Bettina Obermoser
WANDERHOTELS - best alpine
Servicebüro - Marketing - Presse
A-9773 Irschen, Stresweg 8
bettina.obermoser@wanderhotels.com
http://www.wanderhotels.com
Tel.: +43 (0)4710 2471
Fax.: +43 (0)4710 2471-130

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0008