Länder - verbinden - Hochgebirge - erleben: Sommersaison 2013

"Wir stellen das Verbindende in den Vordergrund!"

Salzburg (TP/OTS) - Die Großglockner Hochalpenstraße verbindet die Bundesländer Salzburg und Kärnten seit über 80 Jahren. Mit knapp 850.000 Besuchern während der Sommermonate ist sie eine der wichtigsten Tourismusdestinationen der Republik und "Österreichisches Nationales Monument". Durch die hervorragende Zusammenarbeit zwischen GROHAG, SalzburgerLand Tourismus und Kärnten Werbung und ihren touristischen Kooperationspartnern können zahlreiche grenzüberschreitende Projekte entwickelt und umgesetzt werden; auch in diesem Sommer folgen wieder Höhepunkte wie etwa die "höchste Angelobung der Republik Österreich".

"Nur durch den Handschlag zwischen den touristischen Partnern und einem gemeinsamen Ziel vor Augen ist uns eine bundesländerübergreifende Zusammenarbeit gelungen, die ihresgleichen sucht", eröffnete Dr. Johannes Hörl, Vorstand der Großglockner Hochalpenstraßen AG (GROHAG) die Pressekonferenz am Mittwoch, 22. Mai 2013.

Ein gemeinsames Ziel (Statements)

VD Johannes Hörl (GROHAG): "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" - so kurz gefasst, könnte man den Erfolg der Projekte der vergangenen Jahre rund um den Großglockner und die Großglockner Hochalpenstraße beschreiben."

GF Christian Kresse (Kärnten Werbung): "Gemeinsam mit der GROHAG konnten Projekte vorangetrieben werden, die den touristischen Wert der Großglockner Hochalpenstraße und ihrer angrenzenden Regionen noch steigern: So etwa internationale Veranstaltungen, grenzüberschreitende Wege und Qualitätsauszeichnungen.

GF Leo Bauernberger (SLT): "Zu den weiteren wichtigen Kooperationspartnern zählen die ARGE-Partner "Hohe Tauern -Nationalpark Region" sowie die Nationalpark-Verwaltungen in den Bundesländern."

I. Zwei Highlights 2013 "Höchste Angelobung" & "Mauthaus im Freilichtmuseum"

Zum Jubiläum "50 Jahre Militärkommanden ÖBH" findet am 20. Juni 2013 um 11 Uhr unter Beisein von Bundespräsident Heinz Fischer die Angelobung von Rekruten aus Kärnten, Salzburg und Tirol auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe statt. Dieses Highlight mit über 1.500 Gästen auf Kärntner Boden gelingt durch die beispielhafte Koordination der Bundesländer unter Führung von Mlkdt Heinz Hufler aus Salzburg. Im Vorfeld wird die Veranstaltung durch eine Plakataktion in drei Bundesländern (300 Standorte) gemeinsam kommuniziert.

Ein weiterer Höhepunkt ist die "Wiedereröffnung" des alten Kärntner "Mauthauses Guttal" im Salzburger Freilichtmuseum Großgmain am 4. August 2013. Es wurde in akribischer Kleinarbeit abgetragen und aufwendig rekonstruiert. In seinem Inneren birgt das Haus eine Ausstellung und die gesamte Geschichte der Großglockner Hochalpenstraße unter "beiden Landesfahnen". Bereits ab 21. Juni wird der Wallack-Rotationspflug "Eisbändiger" neben dem Mauthaus Guttal seinen "Sommersitz im Freilichtmuseum" beziehen.

II. Der "Nationalpark Hohe Tauern" als länderverbindendes Element

Vor 5 Jahren genau haben sich die GROHAG und die drei Hohe-Tauern-Bundesländer (Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern, Nationalparkregion Hohe Tauern Kärnten und Osttirol Werbung) zusammen geschlossen, um die touristischen Höhepunkte des Nationalparks Hohe Tauern zu definieren und gemeinsam zu bewerben. Die Marke "HOHE TAUERN - DIE NATIONALPARK-REGION" konnte für die Regionen und rund 50 Gemeinden des Nationalparks Hohe Tauern in den Bundesländern Salzburg, Kärnten und Tirol sehr gut positioniert und wird als erfolgreichste länderübergreifende Destinationsmarke weiterentwickelt. Die länderübergreifende Homepage www.hohetauern.info ist mit über 600.000 Views (Tendenz stark steigend) auf einem sehr guten Weg.

III. Neuheiten in Salzburg und Kärnten

- Ab heute verstärkt im Einsatz: die regions- und branchenübergreifende Kooperation "Glocknerbus", ein Gemeinschaftsprojekt der TVBs Großglockner Zellersee, Zell am See, Saalbach, Ferienregion Hohe Tauern, dem Nationalpark Hohe Tauern, des Österreichischen Alpenvereins, Vorderegger Reisen und der GROHAG war im Testjahr so erfolgreich, dass der Bus ab jetzt (in diesen Minuten erste Fahrt!) bzw. heuer von 22.5. bis 27.Septmber 2013, in der Hochsaison dreimal (!) wöchentlich (Mi/Fr/So) angeboten wird; Gäste werden im Luxus-Bus von einem Nationalpark-Ranger der NP-Verwaltung Salzburg bis zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe begleitet. Das ausgezeichnete Buchungsergebnis 2012 (47 Personen pro Bus!) bestätigt den Erfolg. Infos: http://www.glocknerbus.at

- Ab 2014: die neue "Hohe Tauern Card" als Teil der "SalzburgerLand Card" wird eine Umlagekarte. Die SLT-Card erreichte mit 13.800 verkauften Stück im Sommer 2012 ein Umsatzplus von 14 Prozent. Die Befahrung der Großglockner Hochalpenstraße als "All-inclusive-Leistung" wurde von 3.400 PKW genutzt.

- Erste Sommersaison auf dem neuen grenzüberschreitenden Weitwanderweg "Alpe-Adria-Trail" mit Start- und Zielpunkt auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe als Leitprodukt des Geschäftsfeldes "Natur Aktiv Kärnten". Mit dem Nationalpark Bus erreicht man den Startpunkt bequem und klimafreundlich. Auf einer Gesamtlänge von 750 Kilometern führen 43 Etappen durch Kärnten, Slowenien und Friaul-Julisch Venetien. Das Alpe-Adria-Trail Buchungscenter Kärnten mit Sitz in Heiligenblut am Großglockner schnürt Packages, organisiert die Unterbringung, Gepäcktransport sowie auf Wunsch auch Ausrüstungsverleih und Guiding für den gesamten Trail. Der Trail ist derzeit bei sieben großen Reiseveranstaltern im Programm. Infos:
http://www.alpe-adria-trail.com

- Neu: Kostenlose Führungen im Gamsgrubenweg auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe sind ein hervorragendes Beispiel für eine gute Symbiose von Naturschutz und Tourismus. In einer Kooperation von Nationalpark-Verwaltung Kärnten und GROHAG werden täglich kostenlose Führungen mit ausgebildeten Nationalpark-Rangern für Gäste "am Großglockner" angeboten. Dieses Angebot wird von den Besuchern sehr gut angenommen; es konnte eine Steigerungsrate von über 30 Prozent erreicht werden.

IV. Qualitätsauszeichnungen für das Besucherangebot für...

- ...alle Panoramastraßen der Großglockner Hochalpenstraße in Kärnten (Großglockner Hochalpenstraße, Villacher Alpenstraße, Nockalmstraße, Goldeckstraße) durch die Kärnten Werbung. Das "Kärntner Qualitätssiegel" wurde im Rahmen der 2011 gestarteten "Tourismus-Qualitätsinitiative Kärnten" verliehen.

- ...die Edelweiß-Spitze als "Logenplatz" der SalzburgerLand Tourismus GmbH (Kommunikation über das Sommermagazin mit einer Auflage von 1,95 Mio Stück)

- ...die höchstgelegene Automobilausstellung der Welt auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (Österreichischen Museumspreis des BMuKK "Sonderpreis für Restauration")

- ...des "Naturlehrweg Gamsgrube und Schatztunnel auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe" als Themenwege des Jahres im Auftrag der Kärntner Landesregierung.

- ...verschiedenste Veranstaltungen, so wählte etwa das englische "Classic & Sports Car" Magazine den Glockner Grand Prix (www.grossglockner-grandprix.at) mit Goodwood Revival und Le Mans Classic heuer zu den drei Top-Events der Oldtimerszene.

V. Internationale Veranstaltungen 2013 auf der Großglockner Hochalpenstraße

- 25. Mai: Transkonfessionelle Dankbarkeits-Zeremonie "Grossglockner" auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe mit Bruder Steindl-Rast und Rinpoche Latri Nyima Dakpa (Bön)

- 9. Juni - Glocknerkönig 2013 auf Salzburger Seite bis zum Fuscher Törl

- 28. Juni - alljährliche Glocknerwallfahrt (von Fusch/ Rauris nach Heiligenblut)

- 4. Juli - Glockneretappe der 65. Österreich Rundfahrt von Lienz über Heiligenblut nach St. Johann/Alpendorf. Diese "Königsetappe" wird heuer zum 60. Mal in Angriff genommen und mit einem von der GROHAG gestifteten Sonderpreis belohnt.

- 21. Juli - Glockner Berglauf (Heiligenblut zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe)

- Anfang Juli 2013 findet die neue "WAVE - Elektro-Auto Rallye 2013" von Wien über die Großglockner Hochalpenstraße und als Königsetappe nach Heiligenblut zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe in die Schweiz, statt (http://www.wavetrophy.com).

- 22./23.Juli - "Glockneretappe" der "e-miglia", die "leise" internationale Straßenrallye mit Elektromobilen für Jedermann von München über die Großglockner Hochalpenstraße nach St. Moritz. Ankunft am 22. Juli in Bruck und Sonderprüfung auf die Edelweißspitze und Königsetappe nach H`Blut am 23. Juli als besonderes Highlight (http://www.e-miglia.com)

- 6./7. Sept.: Glockner Grand Prix 2013, Green-Event!
http://www.grossglockner-grandprix.at

VI. Integrierte Kommunikationsstrategie für unterschiedliche Zielgruppen

Der gemeinsamen Bewerbung der Großglockner Hochalpenstraße in den Werbemitteln der Landestourismusorganisationen aus Kärnten und Salzburg kommt höchster Stellenwert zu. Umgekehrt produziert die GROHAG länderübergreifende Werbemittel.

- Im Magazin "Sommerzeit 2013" der SalzburgerLand Tourismus GmbH wird der Logenplatz "Edelweißspitze" im Rahmen einer ganzen Seite vorgestellt. Die Auflage liegt bei 1,95 Mio Stück, das Magazin erscheint in fünf Sprachen. Außerdem Präsentation der Großglockner Hochalpenstraße als Top-Ausflugsziel im "Sommerwegweiser 2013".

- Die GROHAG produzierte mit der Broschüre "Touren für Genießer" ein umfassendes Besucherwerbemittel mit wertvollen Tourenvorschlägen für Oldtimer-, Cabrio- und Motorradfahrer sowie wissenswerte Infos entlang der Straße in Salzburg und Kärnten.

- Laufende Integration der Großglockner Hochalpenstraße in Presseaktivitäten, Newsletter-Aktionen, etc. durch die Kärnten Werbung und die SalzburgerLand Tourismus GmbH. Neueste Publikationen:
ADAC Reisemagazin, Dumont Reisemagazin, VIAGGO.

- Die ARGE Motorradland Kärnten ist eine schlagkräftige Angebotskooperation, bestehend aus Kärntner Tourismusregionen und 22 motorradaffinen Beherbergungsbetrieben zur internationalen Vermarktung des attraktive Motorradtourenangebot Kärntens mit der Großglockner Hochalpenstraße und weiteren Kärntner Panoramastraßen. Gemeinsam mit der GROHAG wurde exklusiv für die 22 Motorradland Kärnten-Betriebe das Panoramastraßen-Ticket Kärnten entwickelt, das zum Vorzugspreis von 29 Euro fünf Panoramastraßen (Großglockner Hochalpenstraße, Nockalmstraße, Villacher Alpenstraße, Goldeck Panoramastraße und Malta Hochalmstraße) beinhaltet.

- Besondere Erwähnung der Großglockner Hochalpenstraße im Rahmen der Salzburger Online-Marketing-Aktion "Blogger in Residence im SalzburgerLand". Exklusive Einladung und Berichterstattung vom Durchstich 2013. 17.000 Viewers gleichzeitig!

Rückfragen & Kontakt:

Maga (FH) Patricia Lutz
Leitung Marketing und PR
Tel.: +43 (0)662 87 36 73-16
Mobil: +43 (0)664 531 94 69
lutz@grossglockner.at
Weitere Infos sowie Bildmaterial zur freien Verwendung unter:
http://www.grossglockner.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0008