Das neue FM ist da!

Wien (OTS/TP) - Die druckfrische Ausgabe des führenden Fachmagazins für Touristik, Gastronomie, Hotellerie und Großverbrauch/Industrie -Christian W. Muchas FM - ist da. Wählen Sie aus einer Reihe brisanter und exklusiver Themen.

Editorial

Viele Bosse führen ihr Regiment mit Zuckerbrot und Peitsche. Wenn der Chef ein Choleriker, Tyrann oder launischer Wendehals ist, dann ist Echo spärlich gesät. Sei es in Form von Boni oder als ausgesprochenes Lob. Christian W. Mucha reflektiert in seinem aktuellen Editorial über das menschliche Bedürfnis nach Streicheleinheiten für das Ego und wo man die auch in der Chef-Etage bekommt.

Coverstory: Das FM-Ranking 2012

FM serviert Ihnen die 678 Top-Manager aus Hotellerie, Gastronomie und Tourismus. Auch heuer hat eine hochkarätige Experten-Jury wieder jene Branchen-Granden ausgewählt und bewertet, die sich im letzten Jahr besonders hervorgetan haben. In der Hotellerie ist das Erich Falkensteiner (Falkensteiner Hotels & Resorts) besonders gelungen -Platz 1. Ihm folgen auf den Stockerlplätzen Rudolf Tucek (GD Cube Hotels, Platz 2) sowie Petra Stolba (Österreich Werbung, Platz 3) und WienTourismus-Chef Norbert Kettner (ex aequo Platz 3). In der Gastronomie steht eine Frau an der Spitze: Sohyi Kim (Kim kocht) konnte sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und steht vor Heinz Reitbauer jun. (Restaurant Steirereck, Platz 2) und Roland Trettl (Ikarus, Platz 3) an der Spitze des Rankings. In der Kategorie Touristik machte diesmal Martin Fast (REWE Austria Touristik) das Rennen, gefolgt von Klaus Pümpel (TUI Austria, Platz 2), Martin Gross (Emirates Airline, Platz 3) und Christian Kern (ÖBB, Platz 3). Das komplette Ranking finden Sie nur im neuen FM.

Raum-Probleme

"Insgesamt weht den Hoteliers in Europa der Wind durch die anhaltende Krise schärfer ins Gesicht", lautet die wenig erquickliche Einschätzung des Consulting-Profis Wolfgang Vejdovsky für 2013. Während in Wien neue Luxus-Hotels den Markt überschwemmen, ist im Budget-Bereich noch ordentlich Luft: hier sieht der Experte noch großes Potential - zumindest, wenn die Maxime "Profil vor Profit" eingehalten wird.

Die Brückenbauer

Wer Sommeliers ausschließlich mit Wein verbindet, liegt falsch. Brot, Tee, Fleisch oder Wasser: immer mehr Produktgruppen bilden ihre eigenen Sommeliers aus. Was nicht allen schmeckt. Annemarie Foidl, Präsidentin des Österreichischen Sommelierverbands, findet das "schlimm, schlimm, schlimm" und kämpft um das Image ihrer Zunft. Was die kritisierten "Sub-Sommeliers" dazu sagen und wie die ihre Existenz verteidigen, lesen Sie im druckfrischen FM.

Fleischlos glücklich

Menschen, die auf Fleisch und Wurst oder sogar gänzlich auf tierische Produkte verzichten, gibt es nicht erst seit gestern. Doch nun entdeckt auch die Gastronomie Veganer für sich: plötzlich eröffnen vegane Restaurants, Eisdielen oder Supermärkte, Top-Koch Christian Petz geigte am ersten "Vegan-Ball" auf und Konditoren mühen sich mit Salzburger Nockerln ohne Milch und Ei. Alles über den neuen Vegan-Trend und wie kreativ Gastronomen ihn umsetzten, steht im neuen FM.

Kulinarische Gewissensbisse

Hummer, Haifischflossensuppe oder Gänsestopfleber: Was den einen als Gipfel des Genusses gilt, bleibt anderen im Halse stecken. Wenn sich das (ökologische) Gewissen einschaltet, wird so manches Schmankerl zum absoluten "No-Go". FM befragte Spitzenköche wie Heinz Reitbauer und Rudi Obauer sowie prominente Gourmets wie Dominique Meyer und Werner Schneyder, wo ihre kulinarischen Tabus liegen und was bei ihnen niemals auf den Teller kommt.

Lesen Sie weiters im neuen FM: Der neue "Österreicher" - Bernie Rieder kocht im "Österreicher im MAK". Schwedenbombe geplatzt -Meinl-Tochter kauft Niemetz. Voten und gewinnen - Die FM-Produktolympiade 2013. Süße Versuchung - Die filigrane Kunst des Patissiers. Rein & schön - Fasten liegt im Trend. Bestens aufgestellt - Steiermark-Touristiker Georg Bliem übergibt nach Rekord-Serie.

Alle Veröffentlichungen aus diesen Inhalten - auch auszugsweise -bitte nur mit dem Vermerk "Wie Christian W. Muchas FM berichtet".

Rückfragen & Kontakt:

Verena Scheidl
Tel.: 01/522 1414

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0010