Steirer (27) wird Hofnarr

Prominent besetzte Jury entschied

Bad Blumau (TP/OTS) - Mit einem Saiteninstrument, einem bunten Umhang undviel Humor ausgerüstet, tritt der Steirer Stefan Venus (27) am 5. Juli Job als Hofnarr des Rogner Bad Blumau an. Venus, der sich in seiner Bewerbung als "Musiker, Künstler und freiberuflicher Allrounter" präsentiert hatte, überzeugte beim Auswahlverfahren eine prominent besetzte Jury. Melanie Franke, Direktorin des Rogner Bad Blumau, hatte dafür unter anderem Geza Standi, Intendant des Stadttheater Fürstenfeld, Annette Beaufays, Leiterin der Kostümwerkstätten Wien, die Musiker Tom Rohm und Tom Beck sowie die Beamtin aufgeboten. Bewerber hatten ihr Können als Unterhalter vorgeführt.

Aufsehen bis zu den Fidschi-Inseln

Die Vergabe des Hofnarren-Jobs hatte zuvor für internationales Aufsehen gesorgt. Sogar die "New York Times" sowie Medien des Inselstaates Fidschi hatten darüber berichtet. Frankes Idee war, Gästen eine Form von Luxus zu bieten, die sich einst nur Könige leisten konnten. Stefan Venus wird in dem vom Künstler Friedensreich Hundertwasser gestalteten "Rogner Bad Blumau" nun die Gäste empfangen und unterhalten.

Tag dauert 38 Stunden

Der Hofnarr ist Teil eines Relaunches, mit dem das Rogner Bad Blumau auf Basis einer Umfrage unter Gästen und Mitarbeitern auch in anderen Bereichen das Erlebnis "Hotel" neu definiert. So gibt es statt einer klassischen Rezeption ein großes Wohnzimmer, statt einer Minibar eine "Naschkammer", der Aufenthaltstag dauert nicht mehr 24 sondern 38 Stunden und Halbpension besteht nicht mehr zwingend aus Frühstück und Abendessen, sondern aus zwei Mahlzeiten, die Gäste in einem Restaurant ihrer Wahl zu jedem von Ihnen gewünschten Zeitpunkt einnehmen können.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Lucy Seteram
Teamleader Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Rogner Bad Blumau
A-8283 Bad Blumau 100
Tel.: +43 (0)3383 5100 9440
Fax: +43 (0)3383 5100 808
l.seteram@rogner.com
http://www.blumau.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0013