Zen-Lehrerin baut eines der größten Hotels Österreichs um

Melanie Franke, 35, eröffnet Rogner Bad Blumau nach Relaunch neu

Bad Blumau (TP/OTS) - Die Steirerin Melanie Franke, 35, wertet das Rogner Bad Blumau mit einigen Überraschungen auf. Die ausgebildete Zen-Lehrerin und Direktorin des Tourismusbetriebes, der zu den größten Österreichs zählt, hat mit ihrem Team neue Zugänge zum Thema Hotel gesucht. Nach einem Relaunch eröffnet Franke das Rogner Bad Blumau, in dem sie 1998 als Trainee anfing, mit Pfannen-Gong, Waschritual, 38-Stunden-Tag, Hofnarr und Biobier zum Selberzapfen neu. Basis für die Änderungen ist eine Umfrage unter Gästen, Mitarbeitern und Partnern. Unter dem Motto "Wir tun es" ging es dabei um die Konzentration auf das Wesentliche, um den Menschen als Mittelpunkt eines Gesamterlebnisses und um ökonomische und ökologische Erfolge.

Anders ankommen

Die Neuerungen bemerken Gäste bereits bei der Ankunft. Statt einem typischen Hotelpagen weist sie ein "Hofnarr" mit Kostüm und Musikinstrument ein. Einst ein Luxus, den sich nur Könige leisten konnten, ist der Hofnarr nun Teil des neuen Urlaubserlebnisses im Rogner Bad Blumau.

Drinnen müssen Gäste künftig nicht mehr am Pult einer Rezeption stehen. Stattdessen kommen sie im "Wohnzimmer" an, einem mit bequemen Möbeln eingerichteten Raum, der das Gespräch auf gleicher Augenhöhe ermöglicht. Damit dieses Wohnzimmer auch wirklich gemütlich ist, läuten sogar die Telefone leiser als bisher.

Gleich nach der Ankunft wäscht eine Mitarbeiterin des Hotels den Gästen mit Wasser und einer handgeschöpften Seife die Hände - ein Ritual, das im Rogner Bad Blumau schon Tradition hat und nun weiter in den Vordergrund rückt. Am Zimmer wartet ein Willkommensgruß in Form von Wasser, Brot und Salz. Gäste, die es gerne "bio" haben, können schon bei der Zimmerbuchung ihr "Biokistl" mit frischem Gemüse aus der Region bestellen, das sie dann bei ihrer Abreise in der Speis vorfinden.

Zudem erhalten Ankommende eine ungewöhnliche Quelle für alle Informationen rund um ihren Aufenthalt. Das Rogner Bad Blumau ist ab sofort das erste Hotel, für das die bekannte "Perlen-Reihe" einen eigenen Reiseführer herausgebracht hat. Er enthält einen Lageplan, Geschichten, Geheimtipps, die Werte des Rogner Bad Blumau und vieles mehr. Den Führer gibt es auch im gut sortierten Buchhandel, sowie bei Internetbuchhändlern. Ein Exemplar je Zimmer ist kostenlos.

Anders entspannen

Der Tag im Rogner Bad Blumau hat künftig 38 Stunden. Er dauert von der Ankunft um 9 Uhr am Anreisetag bis zum Aufbruch um 23 Uhr am Abreisetag. Der Datenträger für Gäste funktioniert bis zur Abreise und der Besuch der Therme ist samt Nutzung der Badewäsche auch am zweiten Tag im Wert für eine Nacht inbegriffen.

Franke und ihr Team haben sich vor dem Relaunch unter anderem auch die Frage gestellt, welche Bedeutung Berührung hat. Es geht um Geborgenheit, um "sich fallen lassen", und deshalb muss Berührung im Rogner Bad Blumau nun nicht mehr automatisch Massage sein. Gäste können von nun an die "Bad Blumauer Waschung" wählen, ein ganzheitliches Ritual, das hilft, den Alltagsstress abzulegen. Besonders geeignet für gleich nach der Ankunft.

Anders Essen und Trinken

Die Minibar war einmal. Gäste des Rogner Bad Blumau bekommen den Schlüssel zur Tür einer "Naschkammer" im Wohnzimmer. Dort können sie sich rund um die Uhr mit Kulinarischem von der sauren Essiggurke bis zu Schokolade und Eis eindecken.

Franke und ihr Team öffnen als weitere Neuerung die Küche für die Gäste. Die können dort künftig direkt ihre Speisen auswählen. Eine eigene Küche ist ausschließlich Nudelspezialitäten gewidmet und das Brot können sie sich überhaupt gleich selbst im Restaurant frisch backen. Ein kulinarisches Erlebnis bietet auch die Saunabar. Deren Besucher können selbst Biobier frisch zapfen. Wer lieber Wein trinkt, findet im neuen Rogner Bad Blumau auch eine neue Weinbar.

Anders definiert hat das Rogner Bad Bad Blumau auch die Halbpension. Mehr Freiheit ist hier das Motto. Es muss nicht mehr zwangsläufig Frühstück und Abendessen sein. Zwei Mahlzeiten, das bleibt, aber in welchem Restaurant und um wie viel Uhr sie diese Mahlzeiten konsumieren wollen, ist künftig den Gästen selbst überlassen. "Jeder Mensch hat andere Essgewohnheiten und jeder soll dann essen, wenn er Hunger hat", begründet Franke.

Als Abendessen stehen in unterschiedlichen Restaurants des Rogner Bad Blumau Buffet oder Menü zur Auswahl. Die Restaurants eröffnen die Küchenchefs jeden Tag als Ritual und Zeichen der Wertschätzung mit einem "Pfannen-Gong".

Anders Abreisen

Im "Wohnzimmer" gibt es auch eine "Urlaub und Gutschein Schneiderei". Hier können sich Gäste individuell beraten lassen, ihren nächsten Aufenthalt samt Sonderwünschen buchen oder Geschenkgutscheine für Familie, Freunde oder Geschäftspartner zusammenstellen lassen. Neu ist auch ein Quick-Check-out, bei dem Ankommende ihre Kreditkartennummer hinterlegen und Abreisende nur noch den Datenträger abgeben.

Wer Mitbringsel sucht, findet sie im neuen Laden des Rogner Bad Blumau, der "Speis". Einkaufen, Kosten, Genießen und Erleben, heißt es hier. Im Sortiment sind Zeitungen, Kosmetik, Bücher, Brot, Butter, Aufstriche, Hundertwasser-Artikel, Räucherstäbchen und zahlreiche Bioprodukte.

Fülle von Neuerungen

Dazu kommen, von der einstimmenden Musikmischung für Anreise, über die neu gestaltete Internetseite www.blumau.com mit Möglichkeit zum Konfigurieren des Aufenthalts bis zur persönlichen Abwesenheitsnotiz zahlreiche weitere Details, mit denen das Rogner Bad Blumau neue Wege geht. Mehr Informationen unter http://www.wir-tun-es.at.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Lucy Seteram
Teamleader Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Rogner Bad Blumau
A-8283 Bad Blumau 100
Tel.: +43 (0)3383 5100 9440
Fax: +43 (0)3383 5100 808
l.seteram@rogner.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0017