FH Kärnten hat die beste touristische Ausbildung Österreichs

Villach (OTS) - Im aktuellen Universitäts-und Hochschulranking, veröffentlicht in der Zeitschrift FORMAT, belegt der Bachelor-Studienzweig Hotel Management aus der Sicht von Personalchefs führender Unternehmen eine Top-Platzierung. Die FH Kärnten bietet damit österreichweit die beste touristische Ausbildung im FH-Bereich. Ein weiterer Ausbau dieses Kompetenzbereiches im Tourismusland Kärnten ist in Vorbereitung. Für die Umfrage hat die Agentur euroSEARCH Personalchefs führender österreichischer Unternehmen eingeladen, an heimischen Unis und FHs angebotene Studien mittels Schulnotensystem zu bewerten.

Seit Oktober 2009 bietet die Fachhochschule Kärnten im Studienbereich Wirtschaft & Management das Bachelor-Studium Hotel Management an. "Die bewusst gewählte Spezialisierung auf einen der wichtigsten Teilbereiche der touristischen Wertschöpfungskette, nämlich der Hotellerie, hat sich in mehrfacher Hinsicht bestätigt", sagt der Programmleiter für Hotelmanagement, Stefan Nungesser. Zum einen gibt es in ganz Österreich kein vergleichbares Angebot, das die spezifischen Bedürfnisse der Hotelbranche so gut befriedigen kann. Dies zeigt sich auch in der regen Nachfrage nach den derzeit angebotenen 24 Vollzeit-Studienplätzen aus dem In- und Ausland. Zum anderen kämpft die Hotelbranche mit einem sich zunehmend verschärfenden Fachkräftemangel sowie einer Nachfolgeproblematik in vielen klein- und mittelständischen Betrieben. Für diese Herausforderungen werden gut ausgebildete Fachkräfte benötigt.

AbsolventInnen sind gefragte Führungskräfte

"Unsere AbsolventInnen erhalten eine fundierte betriebswirtschaftliche Ausbildung, die sie zur Übernahme von Führungsaufgaben in der Privat- wie in der Kettenhotellerie befähigt. Da die Hotellerie sehr praxisorientiert ausgerichtet und derzeit noch sehr gering akademisiert ist, achten wir bei allen BewerberInnen auf ausreichende praktische Vorerfahrungen bzw. -qualifikationen", stellt Stefan Nungesser fest.

Top-Bewertung durch Personalchefs

Mit Erfolg, wie die Bewertung durch die Zeitschrift FORMAT als "hochgeschätzte Spezialausbildung" mit "fokussierter Kompetenzvermittlung" zeigt. Dies drückt sich in der Top 5 Platzierung unter allen wirtschaftlich orientierten FH-Studien im aktuellen Uni Ranking 2013 aus. "Wir sind sehr erfreut über diese Platzierung und sehen dies als Bestätigung, den Kompetenzbereich Hotel Management an der Fachhochschule Kärnten weiter auszubauen", sagt der Rektor der FH Kärnten und Studienbereichsleiter Wirtschaft & Management, Dietmar Brodel.

Künftig: Berufsbegleitendes Studium und Speziallehrgänge

Der Ausbau ist über weitere Studienplätze im Bereich Hotel Management mittelfristig geplant. Dies richtet sich nicht primär auf den Vollzeit-Bereich, sondern wird durch die Nachfrage vor allem im berufsbegleitenden Studium gesehen. Zudem ist perspektivisch auch ein Hotel Management Masterprogramm vorgesehen.

Ein weiterer Bereich ist die Weiterbildung von im Beruf stehenden Fachkräften. Hier konnte der Studienzweig Hotel Management bereits eine Kooperation mit führenden Beratern der Branche zum Thema Spa Management abschließen. Der dreisemestrige Lehrgang mit dem Abschluss "Akademische/r Spa ManagerIn" (www.spa-manager.at) startet am 18. November 2013 und ist wie das Bachelor-Studium stark auf die Bedürfnisse der Branche ausgerichtet. Der Lehrgang richtet sich speziell an MitarbeiterInnen und UnternehmerInnen mit dem Ziel, Wellness- und Spa Abteilungen in Hotels, Thermen, Kurzentren oder auch Day Spas profitabel führen zu können.

Link zur Studie:
http://www.ots.at/redirect/format-uni-ranking

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Betrw. (FH) Stefan Nungesser
Professur und Programmleitung für Hotelmanagement
Tel.: +43 (0)5 90500-1236
E-Mail: s.nungesser@fh-kaernten.at
www.fh-kaernten.at/hm

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | FTK0002