Kirchberg - das Bogensportdorf

Kirchberg (TP/OTS) - Drei Bogensportvereine, drei Bogenparcours und ein Bogensportshop - damit ist Kirchberg in Tirol prädestiniert für den Titel "Bogensportdorf" und lebt dies auch in vollen Zügen. Dies wurde bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Kirchberg am 2. August präsentiert.

Im Frühjahr 2013 wurde vom Kirchberger Ortsauschuss eine Zusammenarbeit der bestehenden drei Bogensportvereine Avalon, Lakota und dem BSV Kirchberg unter einem Dach angestrebt - nun steht das Projekt "Bogensportdorf Kirchberg". Die drei Vereine und der Bogensportshop Gigl ziehen in der Bewerbung des Bogensports an einem Strang und treffen damit voll ins Schwarze. "Das Projekt ist tirolweit einzigartig und ich sehe hier großes Potenzial", meint Bürgermeister Helmut Berger. Der Obmann des Tourismusverbands-Ortsausschusses Paul Steindl bekräftigt die volle Unterstützung des Projektes seitens Gemeinde und Tourismusverband.

Der Bogensport ist eine Freizeitbetätigung für jedermann, ob jung oder alt, ob Profi oder Anfänger, und erfreut sich sowohl bei Vereinsschützen, Hobbysportlern als auch bei Gästen großer Beliebtheit. Viele Gäste nehmen die drei Bogenparcours als touristisches Zusatzangebot in Anspruch und kommen häufig auch aus diesem Grund wieder in den Urlaubsort zurück. Ebenso finden sich zahlreiche Bogensportvereine aus dem In- und Ausland in Kirchberg ein, um dort in den Parcours zu trainieren. Viele Firmen nützen das Parcoursangebot für Seminare, Workshops und Teambuilding-Einheiten. Zu einigen der bekanntesten zählen zum Beispiel Swarovski, GE Jenbacher und Texas Instruments.

Eine Bogensportausrüstung ist bereits ab Euro 100-120,-erhältlich; zum Ausprobieren können Bogen und Pfeile für Euro 5,-geliehen werden. Sebastian Foidl vom BSV Kirchberg bietet einmal wöchentlich eine geführte Tour im Bogenparcours Bockern an, die auch sehr gut angenommen wird. "Es ist ein günstiger Sport für jedermann. Zu uns kommen besonders viele Familien - denn so kriegt man die Kinder auch mal von Computer, Fernsehen und Handy weg", meint Sebastian Foidl.
Der Bogenparcours vom Verein Avalon mit Obmann Hubert Hochkogler in Aschau ist ein selektiverer Parcours für Fortgeschrittene und eignet sich besonders zur Vorbereitung auf Turniere. Pro Jahr finden ca. 1000 Begehungen des Parcours statt.

Der größte Bogensportverein Kirchbergs ist der Verein Lakota mit seinem Parcours am Filzerhof in Kirchberg. Er umfasst 120 Mitglieder, davon 14 Familien. Der Verein unter Obfrau Trudl Zotz organisiert zwei Turniere pro Jahr: das KitzAlp 3D Bowhunting und das WA 3D Sternturnier, ein internationales Turnier, welches am 10. August 2013 am Parcours am Filzerhof ausgetragen wird. Am darauffolgenden Tag wird sogar der österreichische Bogensportkader dort ein Training absolvieren.

Andreas Straif, Präsident des Tiroler Bogensportverbandes, ist vom optimalen Standort Kirchbergs überzeugt: "Wenn man bedenkt, dass sich rund 10 % des Bogensport-Vereinswesens in Kirchberg abspielen und einer von vier Tiroler Bogensportshops dort ansässig ist, sieht man, dass Kirchberg als Bogensportdorf prädestiniert ist.

Gemeinsam mit der Werbeagentur Kirchner und Kirchner wurde die Bewerbung mit einem einheitlichen Markenbild umgesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Elisabeth Sohm
Tourismusverband Kitzbüheler Alpen - Brixental
Hauptstraße 8, A-6365 Kirchberg in Tirol, Austria
Tel.: +43 5357 2000-145
E-Mail: e.sohm@kitzbuehel-alpen.com

www.kitzbuehel-alpen.com
www.facebook.com/brixental

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0005