Spendenaktion der GenussRegion im Kleinwalsertal brachte über 30.000 Euro für Hochwasseropfer

Wien (TP/OTS) - Die oberösterreichische GenussRegion Eferdinger Landl Gemüse war von der Hochwasserkatastrophe im Juni dieses Jahres besonders schwer betroffen: Wasserschäden und fast vollständige Vernichtung der Ernte.

In einem Solidaritätsakt haben die Vorarlberger GenussRegion Kleinwalsertaler Wild und Rind, die Gemeinde Mittelberg, die Firma Walserdruck und die "7 Sommeliers Kleinwalsertal" beschlossen, der betroffenen GenussRegion in Oberösterreich mit einer groß angelegten Spendenaktion zu helfen. Über 30.000 Euro sind im Juli 2013 beim Walser Genussfest zusammengekommen. Das Geld wurde am 18. August 2013 im Rahmen des Puppinger Straßenfestes übergeben.

Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich über die Spendenaktion:
"Für die Landwirtschaft ist 2013 bisher ein schweres Jahr. Zunächst das extreme Hochwasser, jetzt die Dürreschäden durch die enorme Hitze. Daher habe ich ein Hilfspaket für dürregeschädigte Bauern geschnürt, das vorige Woche im Ministerrat beschlossen wurde. Zusätzlich zu dem, was die Politik machen kann, ist aber auch Eigeninitiative gefragt. Es unterstreicht die Bedeutung und Zusammenarbeit der GenussRegionen, wenn man sieht, dass sie in größter Not für einander da sind."

Die zahlreichen BesucherInnen des Puppinger Straßenfestes, darunter Margareta Reichsthaler, Obfrau der GENUSS REGION ÖSTERREICH, freuten sich mit den VertreterInnen beider GenussRegionen über dieses schöne Zeichen gelebter Solidarität. "Das Kleinwalsertal hat heute gezeigt, dass es mit der Leistung - 30.000 Euro für eine befreundete GenussRegion zu sammeln - an Größe nicht zu überbieten ist", so Margareta Reichsthaler bei der Übergabe.

Fritz Huemer, Obmann der GenussRegion Eferdinger Landl Gemüse:
"Die Spendengelder werden von unserem Verein direkt an die betroffenen Gemüsebau-Betriebe als finanzielle Unterstützung für die Wiederbestellung bzw. den Wiederanbau der zerstörten Felder sowie als finanzielle Linderung für die zerstörten Betriebsstätten ausbezahlt. Wir möchten uns bei allen SpenderInnen herzlich für die enorme Hilfsbereitschaft und den engagierten Einsatz bedanken!"

Rückfragen & Kontakt:

peerpr Kommunikationsagentur
Richard Peer
Email: office@peer-pr.at
Tel.: +43 (0) 676 49 49 735

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0006