Verschmelzung von Kunst und Mode

Wien (TP/OTS) - Der Zürcher Herbst steht im Zeichen des Ausdrucks. Expressionistisch mit Edvard Munch, modisch an den Mercedes-Benz Fashion Days und mit einer originellen Verknüpfung von Mode und Kunst an der Zürcher Bahnhofstrasse.

Zürich verbindet Kunst und Mode. Passend zum diesjährigen 150. Geburtstag Edvard Munchs stellt das Kunsthaus rund 150 Werke des norwegischen Expressionisten aus, während im November die Mercedes-Benz Fashion Days Modetrends zelebrieren. Und eine Modeboutique holt fotografische Zeitzeugen für eine besondere Ausstellung an die Bahnhofstrasse.

Liebe, Schmerz, Tod, Einsamkeit, Leidenschaft - Edvard Munchs Werke zeugen von tiefen menschlichen Konflikten und Emotionen. Einige seiner ausdrucksstarken Gemälde dürften bis weit über das kunstaffine Fachpublikum hinaus bekannt sein. Vom 4. Oktober 2013 bis zum 12. Januar 2014 zeigt das Kunsthaus die Ausstellung "Edvard Munch -Meisterblätter 1894 - 1944". Unter deren 150 Werke finden sich nebst bekannten Gemälden wie "Der Schrei" oder "Melancholie" auch grafische Arbeiten, Lithografien oder Selbstporträts. Einige Werke werden zum ersten Mal überhaupt öffentlich ausgestellt.

Mode und Kunst vereint

Weniger konfliktträchtig und doch ausdrucksstark präsentieren sich die Mercedes-Benz Fashion Days im Schiffbau. Vom 13. bis 16. November 2013 zeigen Nachwuchstalente und etablierte Modeschöpfer ihre Kollektionen für Frühling/Sommer 2014. Schweizer Kreationen, etwa von "van Bery" oder dem Zürcher Label "Little Black Dress", sowie international bekannte Designer wie Marc Berry oder Gabriele Colangelo hauchen den ehemaligen Fabrikhallen im Schiffbau mondänes Leben ein.

Eine besondere Verschmelzung von Kunst und Mode bietet die Ausstellung "Freunde im Bild". Seit seiner Gründung im Jahre 1993 lässt das bekannte Fotomuseum Winterthur seine Unterstützer teilweise mitsamt Familie und Freunden professionell und auf originelle Weise ablichten. Bis zum 25. Oktober stellt das Modehaus "modissa" an der Zürcher Bahnhofstrasse nun 200 aus diesen insgesamt über 2.000 Porträtbildern aus. Die abwechslungsreichen Zeitzeugen inszenieren die modische und porträtfotografische Entwicklung der letzten 20 Jahre inmitten zeitgenössischer Modekreationen.

Link für weiterführende Informationen: www.zuerich.com

Rückfragen & Kontakt:

Schweiz Tourismus
Urs Weber
Market Manager Österreich Ungarn
Tel.: +43 (0)1 513 26 40 11
E-Mail: urs.weber@switzerland.com
http://www.MySwitzerland.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0004