Wien: Mit + 7,2 % Gästenächtigungen neuer Bestwert im August

Wien (TP/OTS) - Mit 1,4 Mio. Gästenächtigungen im August übertraf Wien den Bestwert im Vergleichsmonat 2012 um 7,2 %. Die durch den Fastenmonat Ramadan bedingten massiven Juli-Rückgänge aus den arabischen Märkten wurden im August durch teils dreistellige Zuwachsraten mehr als ausgeglichen. 8,2 Millionen Nächtigungen von Jänner bis August 2013 bedeuten ein Plus von 3,0 % gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie liegt - für Jänner bis Juli 2013 - bei 318 Mio. Euro.

1.352.000 Gästenächtigungen wurden im August 2013 in Wien verzeichnet, um 7,2 % mehr als im August des Vorjahres. Aus Wiens 10 Hauptmärkten lieferten Deutschland, Russland sowie - im zweistelligen Bereich - Österreich, die USA und Großbritannien ein Plus. Italiens Nächtigungen entsprachen dem Vorjahreswert. Schwächer als 2012 erwiesen sich die Schweiz und Japan sowie - mit einem zweistelligen Rückgang - Spanien und Frankreich. Mit einem zwei- bzw. sogar dreistelligen Plus stechen die arabischen Länder in Asien (+ 64 %), die Vereinigten Arabischen Emirate (+ 123 %) sowie Saudiarabien (+ 122 %) deutlich hervor. Erklärbar ist dies mit einem "Nachholbedarf" nach dem Fastenmonat Ramadan, der heuer großteils auf den Juli fiel und in diesem Monat auch für Rückgänge sorgte. Mit einem Plus von 26 % war im August außerdem verstärktes Gästeaufkommen aus Polen zu vermerken.

Vom Nächtigungszuwachs im August profitierten sämtliche Hotel-Kategorien, wobei die Beherbergungskapazität Wiens von August 2012 bis August 2013 um 4.600 Betten bzw. 8,4 % gestiegen ist. Die durchschnittliche Bettenauslastung betrug 65,4 % (8/2012: 65,8%), die Zimmerauslastung rund 81 % (8/2012: rund 82%).

Von Jänner bis August 2013 gab es in Wien 8.218.000 Nächtigungen, was einem Plus von 3,0 % zum Vorjahr gleichkommt. Die Betten waren in diesem Zeitraum zu 53,2 % ausgelastet (1-8/2012: 55,7 %), die Zimmerauslastung betrug rund 66 % (1-8/2012: rund 69 %). Der Netto-Nächtigungsumsatz für Wiens Hotellerie, der für die Monate Jänner bis Juli 2013 vorliegt, beträgt 318.360.000 Euro, wobei ein statistisch korrekter Vergleich mit dem Ergebnis des Vergleichszeitraumes 2012 aufgrund der veränderten Steuerbemessungsgrundlage nicht möglich ist.

Die Ergebnisse im Detail:

Herkunftsland Nächtigungen Nächtigungen Nächtigungsumsatz netto *) in Euro Jänner-August August Jänner-Juli 2013 2013 2013 Deutschland 1.649.000 +4% 263.000 +6% 60.322.000 n.v. Österreich 1.477.000 +3% 183.000 +11% 52.869.000 n.v. Russland 465.000 +12% 54.000 +3% 19.286.000 n.v. USA 419.000 +4% 64.000 +20% 21.786.000 n.v. Italien 400.000 -7% 114.000 +/-0% 12.294.000 n.v. Großbritannien 294.000 +10% 43.000 +10% 13.263.000 n.v. Schweiz 243.000 +/-0% 28.000 -7% 10.479.000 n.v. Spanien 242.000 -8% 62.000 -11% 8.269.000 n.v. Frankreich 238.000 -4% 42.000 -14% 9.152.000 n.v. Japan 201.000 +2% 38.000 -4% 9.513.000 n.v. Übrige 2.592.000 461.000 101.127.000 alle Länder 8.218.000 +3% 1.352.000+7,2% 318.360.000n.v. *) ohne Frühstück und Umsatzsteuer

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Vera Schweder
WienTourismus
Telefon: 01 211 14-110
E-Mail: schweder@wien.info

Walter Straßer
WienTourismus
Telefon: 01 211 14 111
E-Mail: walter.strasser@wien.info

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0011