Der Auenfeldjet verbindet ab Dezember 2013 die Skigebiete von Lech Zürs und Warth-Schröcken

Mit nahezu 200 Kilometer Skiabfahrten entsteht das größte Skigebiet in Vorarlberg

Lech Zürs am Arlberg (TP/OTS) - Über 40 Jahre lang fieberten Skibegeisterte diesem Moment entgegen - mit Beginn der Wintersaison ist es nun endlich soweit: 2013 feiert Lech Zürs am Arlberg die Eröffnung des Auenfeldjets. Eine zwei Kilometer lange 10er-Gondel-Einseil-Umlaufbahn verbindet jetzt das Skigebiet von Lech Zürs mit dem von Warth-Schröcken. Mit 47 Liften und Bahnen sowie 190 Kilometer Skiabfahrten entsteht damit das größte Skigebiet in Vorarlberg. Rund um den Arlberg stehen Ski- und Snowboarder ab Winter 2013/2014 nunmehr 94 Life und 340 Kilometer Skiabfahrten für ein schier grenzenloses Wintersportvergnügen zur Verfügung.

Vielfalt auf Spitzenniveau

Der erweiterte Skiraum bietet Hanglagen, die je nach Sonneneinstrahlung besondere Qualitäten für sportlich Ambitionierte oder aber auch Genussskifahrer bereitstellen. Die Panorama-Blicke sind überwältigend und schenken dem Wintersportler ein Gefühl von Freiheit und Flexibilität.

Musterbeispiel für sanfte Skigebietserweiterung

Die neue Verbindungsbahn zwischen Lech Zürs und Warth-Schröcken ist ein Musterbeispiel sanfter Skigebietserweitung: Der Bau des Auenfeldjets, der mit wenigen Stützpunkten am westlichen Rand des Auenfelds geführt wird, erfolgte unter größtmöglicher Schonung der Umwelt, die Eingriffe in die Naturlandschaft beschränkten sich ausschließlich auf den Bau der Bahn selbst. Weiterer Pluspunkt:
Die 30 kV-Stromleitung, die bisher das Auenfeld kreuzte, verschwand aus dem Landschaftsbild, da sie nun unterirdisch im Kabelgraben der Verbindungsbahn verlegt wurde.

Die Skipass-Modalitäten

Durch den Auenfeldjet werden nicht nur zwei Skigebiete miteinander verknüpft sondern auch deren Liftgesellschaften und eröffnet damit neue Möglichkeiten für die bestehenden Tarifverbünde. Das Skigebiet Lech Zürs bildet gemeinsam mit den Skigebieten St. Anton, St. Christoph, Stuben und Sonnenkopf/Klösterle sowie ab Winter 2013 auch Warth-Schröcken den Tarifverbund "Ski Arlberg". Als Mitglied im "3TälerPass" bildet "Warth-Schröcken" aber wie bisher gemeinsam mit den Liftgesellschaften aus dem Bregenzerwald, Großen Walsertal und Tiroler Lechtal ebenfalls einen Tarifverbund. Mit dem neuen Auenfeldjet bleiben die Tarife der jeweiligen Skigebiete bestehen und werden weiterhin separat geführt. Zusätzlich gibt es sogenannte Wechseltageskarten, mit denen 3TälerPass-Inhaber vergünstigt Tages-Skipässe für Ski Arlberg erwerben können. http://www.auenfeldjet.at

Weitere Informationen zu Lech Zürs am Arlberg unter http://www.lech-zuers.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Pia Herbst
PR / Presse
Dorf 2
A-6764 Lech am Arlberg
Tel.: +43 (0)5583 2161-229
presse@lech-zuers.at
http://www.lech-zuers.at
http://www.facebook.com/lechzuers

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0004