Chancen für den Tourismus auf Schiene bringen

ÖW lädt mit BMWFJ und ÖBB am 9. Oktober zur Kooperationsplattform "Neue Chancen für Destinationen durch innovative Mobilitätslösungen".

Wien (TP/OTS) - Wie in vielen gesellschaftlichen Bereichen spielt Nachhaltigkeit auch im Tourismus eine immer stärkere Rolle. Im Zusammenhang mit Mobilität bedeutet das: immer mehr Menschen wollen mit gutem Gewissen klimaschonend auf Reisen gehen. Die Gruppe der Urlauber, die sich für eine Reise ohne Auto entscheidet, wächst daher.

Auch wenn das Urlaubsland Österreich in diesem Bereich bereits einiges vorzuweisen hat, sind intelligente Lösungen gefragt, um die steigenden Ansprüche des Gastes an den autofreien Urlaub entlang der gesamten Dienstleistungskette zu erfüllen. Voraussetzung dafür sind innovative Kooperationen zwischen touristischen Destinationen und Mobilitätsanbietern. Um die Entscheidungsträger dieser Bereiche zusammenzubringen, lädt die Österreich Werbung (ÖW) am Mittwoch, 9. Oktober gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) und den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) nach St. Pölten zur ersten Kooperationsplattform "Neue Chancen für Destinationen durch innovative Mobilitätslösungen". Im Rahmen dieser Veranstaltung, die im Vorfeld des TOP-Seminars des Bundesverbandes österreichischer Tourismusmanager (BÖTM) stattfindet, sollen Ideen für zukunftsfähige Produkte und alternative Mobilitätslösungen erarbeitet werden.

Nach der Eröffnung durch BÖTM-Präsident Josef Schirgi und Anton Zimmermann, Abteilungsleiter in der Sektion Tourismus und Historische Bauten im BMWFJ, wirft Universitätsprofessorin Sibylla Zech von der TU Wien als Einstieg mit der Studie "Tourismusmobilität 2030" einen Blick in die Zukunft. Richard Bauer, ÖW-Bereichsleiter Partner Management, zeigt in seinem Vortrag Marktperspektiven und Trends auf, während die ÖBB anschließend Kooperationsmodelle präsentieren, die bereits jetzt erfolgreich Tourismus und umweltfreundliche Mobilität in Einklang bringen. Als ein Benchmark-Projekt gilt hier "Tirol auf Schiene", eine strategische Kooperation zwischen der Tirol Werbung und internationalen Bahnpartnern. Im Anschluss an die Impulsvorträge haben die Teilnehmer im Rahmen der "Kooperationsbörse" ausreichend Gelegenheit, das Thema weiter zu vertiefen. Gemeinsam mit namhaften Mobilitätsexperten der ÖBB-Gesellschaften sollen neue Ansätze für die Produktgestaltung und vielversprechende Vertriebslösungen entwickelt werden. Durch das Programm führt Helmut Zolles von Zolles & Edinger GmbH.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Detailprogramm und Infos unter: www.austriatourism.com

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ulrike Rauch-Keschmann
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel. 01/588 66-299
ulrike.rauch-keschmann@austria.info
http://newsroom.austriatourism.com/
www.austriatourism.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0003