Prickelnde Zeiten

WEIN & CO Geschäftsjahreswechsel: ein entspannter Rückblick, ein spannender Ausblick.

Wien (TP/OTS) - Im Oktober 2013 feiert WEIN & CO nicht nur seinen 20. Geburtstag, man startet auch in ein neues Geschäftsjahr, das ebenso prickelnd beginnt, wie das letzte zu Ende gegangen ist. Denn die Zeichen stehen massiv auf Expansion - sowohl in Österreich als auch in Deutschland.

Das letzte Geschäftsjahr konnte WEIN & CO trotz schwierigen Handelsumfelds positiv abschließen: Der Gesamtumsatz wurde um 3 Prozent auf 51,5 Millionen gesteigert, das budgetierte Ergebnis punktgenau getroffen bzw. das Vorjahr übertroffen. Und dies trotz Umbau der neu errichteten Flagship-Bar am Wiener Naschmarkt.
Rund 1,1 Millionen Kundenbons im letzten Geschäftsjahr bei WEIN & CO sind klarer Ausdruck der Marktbedeutung. Besonders erfreulich entwickelte sich dabei der Online-Umsatz mit einem Plus von 13 Prozent. Geschäftsführer Florian Größwang kann sich mit seiner zweiten Jahresbilanz bei WEIN & CO also zufrieden zeigen: "Unser internes Fitnessprogramm für schlankere Strukturen hat Früchte getragen, und neue Projekte wurden ganz WEIN & CO like im Schnelltempo umgesetzt. So haben wir etwa früher als geplant die Kooperation mit Rewe fortgesetzt." Gemeint sind zwei neue Shops angrenzend an die MERKUR Märkte Wien Brünnerstraße und St. Pölten, die im September eröffnet wurden.

Investitionsfreude macht sich bezahlt

Der Höhepunkt des Jubiläumsjahres 2013, nämlich die Eröffnung der neuen Bar am Naschmarkt, war mit über 2 Millionen Euro zugleich die größte singuläre Investition in der WEIN & CO Geschichte. Mastermind dahinter war Firmengründer Heinz Kammerer, der sich hier als "Trendscout" auch persönlich einbrachte: "Nur wenn wir unserer Rolle als Trendsetter konsequent treu bleiben, werden wir auch langfristig Marktführer bleiben können, dafür braucht es Mut zu Investitionen." Dieser lässt sich allein in den letzten vier Jahren mit einer Gesamtsumme von rund 10 Millionen Euro eindrücklich beziffern.

Mit Investitionen geht es im neuen Geschäftsjahr gleich weiter. Ein zusätzlicher Shop bei einem MERKUR Standort, nämlich im Fachmarktzentrum Amstetten, wird noch im November eröffnet, eine eigenständige Parkplatzfiliale soll ebenso noch heuer in Linz folgen. Im Februar des kommenden Jahres will man gemeinsam mit MERKUR den Westen ausrollen, die Anzahl der österreichweiten Shops soll sich dann auf 25 Filialen belaufen.

WEIN & CO rüstet sich für Deutschland

Das größte Entwicklungspotenzial verspricht freilich die geplante Deutschlandexpansion.

Im Onlinegeschäft macht der D-Anteil bereits 30 Prozent aus, eine speziell auf diesen Markt adaptierte Website ist bereits in Arbeit. "Die endgültige Investitionsentscheidung wird im Februar getroffen. Entweder wir bearbeiten den Markt selbst, dann starten wir mit einem Flagshipstore in München mit zwei bis drei Shop-Satelliten oder wir finden einen geeigneten Investitionspartner", so Florian Größwang. Letzteres impliziere einen breiteren Markteintritt in Deutschland. Fix sei, dass der deutsche Markt auch Sortimentsumstellungen mit sich bringt: "Derzeit haben wir einen Österreichanteil von 55 Prozent. Auch wenn wir der Spezialist für österreichische Weine bleiben wollen, erfordert Deutschland andere Schwerpunkte." Alles in allem prickelnde Aussichten - nicht nur im Schaumweinbereich.

Über WEIN & CO

Die erste Wein-Fachhandelskette Österreichs (www.weinco.at) wurde vor 20 Jahren vom Wiener Heinz Kammerer gegründet. Mit mittlerweile 21 Filialen in ganz Österreich, davon 6 mit Weinbar bzw. Restaurant, beschäftigt WEIN & CO derzeit rund 300 Mitarbeiter. Hinzu kommt ein florierender Internethandel, der Kunden aus rund 15 Ländern beliefert. Mit knapp 3 Mio. Flaschen Wein wurde im vergangenen Geschäftsjahr ein Umsatz von 52 Millionen Euro erwirtschaftet.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Monika Kriwan,
externe Pressestelle WEIN & CO
Tel. +43 (0)664 961 08 63, E-Mail: monika.kriwan@weinco.at
www.weinco.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0003