Umweltgütesiegel für Alpenvereinshütten

Vier Hütten werden für ihren vorbildhaften Umweltschutz ausgezeichnet

Dornbirn (TP/OTS) - Effiziente Energienutzung, Wasserschutz oder umweltgerechte Abfallentsorgung sind nur einige der Kriterien, die die Hütten des Oesterreichischen Alpenvereins (OeAV) für eine Auszeichnung mit dem Umweltgütesiegel erfüllen müssen. Vier Schutzhütten konnten die strengen Vorgaben im Jahr 2013 einhalten und tragen nun gemeinsam mit 94 weiteren Alpenvereinshütten das begehrte Emblem. Die Eigentümersektionen und Pächter der Adamekhütte, der Wolayerseehütte, der Ybbstalerhütte und des Anton-Karg-Hauses dürfen das Umweltgütesiegel am 19. Oktober entgegennehmen.

Die Überreichung der vier Umweltgütesiegel erfolgt im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Alpenvereins im Kulturhaus Dornbirn. Dort geht die Auszeichnung einerseits an die Eigentümersektionen Alpenverein Austria (Wien) und Kufstein (Tirol) für deren Errichtung einer umweltgerechten Ver- und Entsorgungsinfrastruktur und andererseits an die Pächter für deren umweltgerechte Betriebsführung.

"Das Umweltgütesiegel für Hütten setzt ein starkes Engagement der Wirtsleute in der Betriebsführung voraus. Die Maßnahmen für den Umweltschutz und der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen bedeuten für Sektionen und Wirte einen großen finanziellen und zeitlichen Aufwand. Dieser Einsatz verdient Anerkennung und sollte auch entsprechend belohnt werden", so DI Helmut Ohnmacht, Vizepräsident des Alpenvereins.

Die Umweltgütesiegel-Hütten des Alpenvereins 2013:

  • Adamekhütte: 2.196 m, Dachsteingebirge (OÖ), Alpenverein Austria, Pächter: Johann Gapp, www.adamek.at - Photovoltaik- und Solarthermienutzung, wassersparende Trockenklosetts, Müllvermeidung und Mülltrennung, Umweltbildung
  • Wolayerseehütte: 1.960 m, Karnischer Hauptkamm (KTN), Alpenverein Austria, Pächter: Helmut Ortner, http://www.wolayerseehuette-lesachtal.at - Kleinwasserkraftwerk, vollbiologische Kiesbeet-Kläranlage, Getränke- und Speisenkühlung im Keller, Schutzgebiet Wolayersee
  • Ybbstalerhütte: 1.343 m, Ybbstaler Alpen (NÖ), Alpenverein Austria, Pächterin: Inge Wurzer, www.ybbstalerhuette.at -Photovoltaikanlage, vollbiologische Kläranlage, abfallarmer Einkauf und strenge Mülltrennung, technische Minimallösung, Erdkeller
  • Anton-Karg-Haus: 829 m, Kaisergebirge (TIR), Alpenverein Sektion Kufstein, Pächter: Anita und Albin Kraisser, www.hinterbaerenbad.at - Trinkwasser aus eigener Quelle, vollbiologische Abwasserbeseitigungsanlage, biologische Reinigungsmittel, Vermeidung von Verpackungsmaterial, nachhaltiges Wirtschaften, Aufzucht von Wildbienen

Der Alpenverein ist der größte Bergsteigerverein und mit seinen 236 Schutzhütten auch der größte Beherberger im österreichischen Alpenraum. In seiner Satzung hat sich der Alpenverein der Erhaltung der Schönheit und Ursprünglichkeit der Bergwelt verschrieben - mit diesem Gedanken wurde auch das Umweltgütesiegel ins Leben gerufen. Seit 1996 vergibt der Verein das Siegel an all jene Schutzhütten, die den Umweltgedanken besonders konsequent leben.

Weitere Informationen zu den Alpenvereinshütten auf www.alpenvereinshuetten.at

Weiteres Bildmaterial zum Download:
www.alpenverein.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichischer Alpenverein - Hütten & Wege
Dipl.-Ing. Peter Kapelari
Olympiastraße 37
A-6020 Innsbruck
M +43/664/8556426
T +43/512/59547-47
peter.kapelari@alpenverein.at
www.alpenverein.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T240001