Der Falstaff hochprozentig: Erste Bar- und Spirits-Gala in der Wiener Hofburg

Wien (TP/OTS) - Im Rahmen der Messe Art & Antique 2013 bat der Falstaff am Samstag, dem 9. November, zur Gala mit 322 Spirituosen sowie den besten Cocktails zur Verkostung in die Wiener Hofburg. Außerdem: Prämierung des Bartenders des Jahres und der besten Bars des Landes. Präsentation des ersten Falstaff Bar- & Spirit-Guides. Im Anschluss lud der Falstaff zur Bar-Ralley durch Wiens Cocktail-Szene.

Der Falstaff, Österreichs größtes Magazin für kulinarischen Lifestyle, ist seit Jahren eine anerkannte Instanz für die Bewertung von Weinen und Winzern. Nun wurden erstmals auch Spirituosen und Destillerien bewertet. Zur Vorstellung der Gewinner lud der Falstaff in die Wiener Hofburg zur 1. Bar- und Spirits-Gala. Spirituosen-Liebhabern wurde ein spannendes Programm geboten: Über 99 Whiskys&Whiskeys aus Schottland, Irland und Amerika, zahlreiche Gin-, Vodka- und Rum-Spezialitäten sowie die besten Edelbrände aus Österreich und Deutschland standen zur Verkostung. Insgesamt konnten sich die über 900 Gäste durch 322 Produkte von 153 renommierten Produzenten kosten. "Die heimische Barszene spielt in der öffentlichen Wahrnehmung immer noch eine Rolle, die ihrer wirklichen Bedeutung nicht angemessen ist. Bei unseren Recherchen und Tests haben wir höchst engagierte Bartender mit enormem Fachwissen angetroffen, die die hohe Kunst der Mixologie aus dem Effeff beherrschen und beim Entwickeln neuer Mixgetränke viel Kreativität beweisen", so Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam.

Prominenz ließ sich die perfekten Cocktails nicht entgehen

An 5 Bars mixten die Stars der österreichischen Cocktails-Szene. Dies ließen sich auch viele Prominente nicht entgehen. US-Botschafterin Alexa Wesner kam persönlich, denn auch die Vereinigung "Distilled Spirits Council of the United States" flog über den großen Teich - im Gepäck über 30 amerikanische Whiskeys und Premium-Destillate. Gesichtet wurden außerdem: Schlumberger-Vorstand Eduard Kranebitter, Johanna Stefan, Generaldirektorin der Donauversicherung, Michael Himmer, Group M, "Marmeladen-König" Hans Staud, Roland Hamberger, General Manager Palais Coburg sowie Gerald Krischek, General Manager Bristol.

Falstaff Awards für die Besten der Besten

"Bartender des Jahres" wurde Heinz Kaiser. Er mixt im Dino's und hat das studiert, was der Materie am nächsten ist: Pharmazie. Deshalb weiß er alles über die Säfte, Früchte und Kräuter, die er hinter der Theke zusammenmischt, und setzt damit die Tradition des amerikanischen Drugstores, der Keimzelle der Bar, fort. Der beste Bartender Österreichs befindet sich in Höhen, die für viele Kollegen kaum mehr nachvollziehbar sind. Etwa mit seinem Deconstructed Daiquiri, einer molekularen Interpretation dieses Klassikers.

Auch der Nachwuchs wurde geehrt. Die Auszeichnung "Rookie des Jahres" ging verdient an Sigrid Ehm. Die junge Gastronomiefachfrau aus dem bayerischen Passau ist erst vor kurzem nach Österreich gekommen, wo sie in einem Hotel im Ennstal binnen Tagen ins kalte Wasser des Bartendings geworfen wurde: Die professionellen Keeper waren plötzlich weg, sie meldete sich freiwillig, studierte stapelweise Bücher, ging nach Wien in die Bar des Grand Hotel. Um dann festzustellen: Die Kunst des Mixens kann man aus Büchern allein nicht lernen. Vor einem Jahr der Glücksfall: Die angesagte Hammond Bar engagierte sie, der Barchef nahm das Talent unter seine Fittiche. Abend für Abend schüttelt, rührt, blendet, mixt, serviert Sigrid Ehm nun - und zwar nicht nur ihre liebste Eigenkreation, den Tajumulco.

Ebenfalls ausgezeichnet: Bars des Jahres sowie die Cocktails des Jahres

Americanbar des Jahres: Ex aequo Halbestadt und Dino`s aus Wien Hotelbar des Jahres: Post Bar 67 in Ischgl Loungebar des Jahres: The Sign in Wien Restaurantbar des Jahres: Albertina Passage in Wien Neueröffnung des Jahres: Erlkönig in Innsbruck Cocktail des Jahres: Negroni Champagner-Cocktail des Jahres: Old Cuban

Falstaff Bar-Hooping: Mit dem Shuttlebus zu den besten Bars der Stadt

Im Anschluss an die Gala baten Del Fabro und Falstaff zum "Bar-Hopping" durch 12 Bars. Jede bot dabei ganz besondere Specials für die Teilnehmer. Und damit man sich ganz auf das Genießen konzentrieren konnte, stand den Barflys ein kostenloser Shuttle-Service zur Verfügung.

Falstaff Bar-&Spiritsguide 2014 zeigt Landkarte der besten Bars des Landes

Was macht eine gute Bar aus? Das Cocktailangebot, die Grandezza des Bartenders, die vielen bunten Flaschen? Wie auch beim Restaurantguide ließ der Falstaff seine Gourmetclubmitglieder voten. Zusätzlich wurde eine Expertenjury eingeladen, ihr fachmännisches Urteil abzugeben.

Auf 300 Seiten bietet der Falstaff Bar-&Spiritsguide Informationen zu den 100 besten Bars in Österreich sowie zu den feinsten Spirituosen, mit detaillierten Beschreibungen, übersichtlichen Bewertungen und einer Klassifizierung der Brennereien. Der Guide erscheint in einer Auflage von 35.000 Stück und ist ab 9. November 2013 um 9,90 Euro im Buch- und Wein-Fachhandel erhältlich.

Über den Falstaff Verlag

Der Falstaff Verlag ist der Herausgeber von Österreichs größtem Magazin für kulinarischen Lifestyle mit einer Auflage von 41.500 Stück und 199.000 LeserInnen pro Ausgabe (CAWI-Print 2013). Die Marke Falstaff hat einen Bekanntheitsgrad von 65 Prozent, unter Weinliebhabern sogar 84 Prozent (GfK-Umfrage). Seit 2010 erscheint der Falstaff mit einer eigenen Ausgabe in Deutschland, mittlerweile in einer Auflage von 55.000 Stück.

Falstaff.at ist das reichweitenstärkste Wein- und Genussportal Österreichs und verzeichnet pro Monat rund 132.000 Besuche und 560.000 Seitenaufrufe. Neben den Produzenten umfasst die Falstaff Genussdatenbank über 34.000 Weine mit Bewertungen, 2.600 Restaurants, 1.200 Hotels und über 500 Vinotheken. Auch auf dem Social Media Sektor ist Falstaff führend und kann auf eine lebendige Community mit über 19.000 Facebook-Freunden verweisen. Weitere Informationen unter www.falstaff.at.

Bildmaterial steht für redaktionelle Zwecke frei unter
http://www.apa-fotoservice.at/galerie/4765 zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Henrike Brandstötter, 0676 880 66 217
henrike.brandstoetter@falstaff.at
Michaela Fritz, 0676 880 66 211
michaela.fritz@falstaff.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0004