Schulskikurs nicht totjammern, Lösungen anbieten

Wien (TP/OTS) - S'COOL Initiator Didi Tunkel: "Attraktive Schulskikurs-Formate funktionieren und begeistern. Ich würde mir mehr davon wünschen und lade das Unterrichtsministerium, den ÖSV, Partner aus der Wirtschaft und interessierte Skiregionen zur konstruktiven Weiterentwicklung dieses die Zukunft der Skination Österreich sichernden Formates ein".

"Das Ende der Skifahrer-Nation Österreich?" - diese Frage wurde gestern im Hitradio Ö3 und auf oe3.at gestellt und diskutiert. Dabei wurde auch festgehalten, dass sich die Anzahl der Schulskikurse seit 1979 halbiert hat und das Interesse aufgrund mehrerer Faktoren -hauptsächlich aufgrund der monetären Situation - weiterhin stark zurückgehen würde und letztlich "zum Ende des Schulskikurses" führen könnte.

Didi Tunkel organisiert seit 10 Jahren höchst erfolgreich einen "etwas anderen" Schulskikurs, den größten Österreichs. "Die Diskussion von heute ist uns nicht neu, wir haben diese Tendenzen schon vor 10 Jahren erkannt und eine Lösung entwickelt. Mit S'COOL -die Wintersportwoche - haben wir ein zeitgemäßes und leistbares Format für alle entwickelt. Rund 1.500 hoch zufriedene TeilnehmerInnen pro Jahr bestätigen unseren Weg", so der Geschäftsführer der TUI Tochter Splashline, Didi Tunkel.

"Dank erfolgreicher Kooperationen mit Kärnten, den ÖBB, der Volksbank, Hervis, Kellys und vielen mehr, können wir unsere Vision jedes Jahr aufs Neue verwirklichen: den Schulskisport wieder attraktiv zu machen. Das Feedback, sowohl von LehrerInnen als auch von SchülerInnen, bestätigt unseren Weg. Mehr Bewegung und Sport ist längst ein gesellschaftliches Anliegen geworden, wir gehen neue, moderne Wege, um die SchülerInnen zeitgemäß zu erreichen".

"Dieses Engagement ist für die nachhaltige Entwicklung des Wintertourismus wie auch für die Skiindustrie ein wichtiger Eckpfeiler. Das hat die heute geführte Diskussion einmal mehr deutlich bestätigt, das bestätigen mir auch meine Partner und Sponsoren", so Tunkel weiter. Bei S'COOL wird speziell auch darauf geachtet, dass sich die Lieblingssportarten der Zielgruppe stets verändern. Gerade die alternativen Wintersportprogramme waren für viele Nicht-Skifahrer- und Nicht-SnowboarderInnen ein Highlight - vom Snowtubing übers Langlaufen bis hin zum Zipfelbob.

Die hervorragende Infrastruktur und eine landschaftlich einzigartige Schönheit machen das Nassfeld in Kärnten zum idealen Austragungsort für S'COOL. Es gibt ausreichend Betten für die 1.500 TeilnehmerInnen und das Nassfeld bietet Schneesicherheit. Tunkel:
"Wir haben lange gesucht und mit Nassfeld-Hermagor die ideale Location für den größten Schulskikurs Europas gefunden. 2014 findet S'COOL vom 9. bis 15. März statt".

Was macht S'COOL - die Wintersportwoche nun so attraktiv und interessant:

Preis, Leistung und Modernität. Um EUR 309,- bekommen die Teilnehmer modernstes Leihmaterial inkl. Leihhelme, bestens ausgebildete Ski- und Snowboardlehrer, ein pädagogisch wertvolles Alternativ- und Rahmenprogramm, Unterkunft inklusive Vollpension sowie einen 5- Tages Skipass - alles inklusive. Daneben wird großer Wert auf Sicherheit (z.B. Lawinenkunde) und Entertainment (z.B. Konzerte, Talente-Wettbewerb etc.) gelegt. Stars und Promis wie Armin Assinger, Fritz Strobl, Andi Goldberger, Franz Klammer, Conchita Wurst und viele mehr waren regelmäßig zu Gast bei S'COOL und runden das Erlebnis für die SchülerInnen ab.

"Über Nachahmer würde ich mich freuen. Wenn es uns gelingt, dieses Modell eines modernen, attraktiven und leistbaren Schulskikurses auf mehrere Standorte in Österreich auszurollen, können alle Beteiligten nur gewinnen und die Zukunft der Skination Österreich sichern. Meine Einladung an das Unterrichtsministerium, den ÖSV, Partner aus der Wirtschaft und interessierte Skiregionen zur konstruktiven Weiterentwicklung dieses wichtigen Formates steht und ich freue mich auf die gemeinsame Weiterentwicklung", so Didi Tunkel abschließend.

Details zum Konzept und zum Programm finden Sie unter:
www.diewintersportwoche.at

Splashline Presseservice
presse@splashline.at

Rückfragen & Kontakt:

Didi Tunkel - Organisator S'COOL und Geschäftsführer Splashline
Mail: dietmar.tunkel@splashline.at

Mag. (FH) Thomas Kenyeri - Projektleiter S'COOL
Mail: thomas.kenyeri@kesch.at
Tel.: 01 / 504 68 68 60

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T270001