Touristisch starker Oktober für Wien: + 8,6 % Nächtigungen

Wien (TP/OTS) - Wiens Gästenächtigungen stiegen im heurigen Oktober gegenüber dem vorjährigen um + 8,6 % auf insgesamt 1.188.000. Damit liegen die Nächtigungen seit Jänner bei 10.594.000 und um
3,1 % über dem Ergebnis der ersten zehn Monate 2012. Der für die Periode Jänner bis September 2013 erfasste Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie beträgt 438,2 Mio. Euro.

Zu Wiens 1.188.000 Nächtigungen im heurigen Oktober und dem 8,6%igen Plus gegenüber dem Vergleichsmonat 2012 trug vor allem Deutschland mit dem beachtlichen Zuwachs von 19 % bei (um 44.475 Nächtigungen mehr). Dafür gab es drei Gründe: Zwei deutsche Feiertage (Tag der deutschen Einheit und Reformationstag) waren auf einen Donnerstag gefallen, was einen 4-tägigen Urlaub nahe-legte. Die 5-tägige Jahrestagung der Deutschen und Österreichischen Gesellschaften für Hämatologie und Onkologie mit rund 5.300 TeilnehmerInnen im Austria Center Vienna sorgte ebenfalls für erhöhtes Aufkommen.

Zweistellige Steigerungen aus den Hauptmärkten waren auch bei Russland und Italien zu verzeichnen. Während der Inlandstourismus, die USA und Frankreich ebenfalls Nächtigungszuwächse erbrachten, blieb das Ergebnis aus der Schweiz auf gleichem Niveau und es sanken die Nächtigungen aus Großbritannien, Spanien und Japan. Außergewöhnliches Wachstum zeigten die Vereinigten Arabischen Emirate (+ 61 %), Saudi Arabien (+ 43 %) und die anderen arabischen Länder in Asien (+ 48 %) sowie Südkorea (+ 25 %). Vom positiven Oktober-Ergebnis profitierten alle Hotelkategorien, und die durchschnittliche Bettenauslastung stieg auf 59,8 % (10/2012: 59,0 %), was einer Zimmerauslastung von
ca. 76 % gleichkommt (10/2012: ca. 73%). Wiens Beherbergungskapazität war im heurigen Oktober um 4.470 Betten höher als im vorjährigen (+ 8,0 %).

Die Nächtigungen der ersten zehn Monate 2013 belaufen sich auf 10.594.000, was im Vergleich zur Periode Jänner bis Oktober 2012 ein Plus von 3,1 % ergibt. Die Betten waren in diesem Zeitraum im Durchschnitt zu 54,6 % ausgelastet (1-10/2012: 57,0 %), die Zimmer zu rund 69 % (1-10/2012: rund
71 %). Der erst für Jänner bis September 2013 erfasste Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie beträgt 438,2 Millionen Euro. Ein statistisch korrekter Vergleich mit dem Ergebnis des Vergleichszeitraumes 2012 ist aufgrund der veränderten Steuerbemessungsgrundlage nicht möglich.

Die Ergebnisse im Detail:

Herkunftsland Nächtigungen Nächtigungen Nächtigungsumsatz in Euro, netto ohne Frühstück und Umsatzsteuer Jän-Okt 2013 Oktober 2013 Jän-Sep 2013 Deutschland 2.160.000 +5% 274.000 +19% 81.815.000 n.v. Österreich 1.887.000 +3% 219.000 +5% 68.926.000 n.v. Russland 573.000 +12% 57.000 +18% 24.288.000 n.v. USA 566.000 +5% 65.000 +9% 31.510.000 n.v. Italien 476.000 -6% 37.000 +13% 17.975.000 n.v. Großbritannien 377.000 +6% 36.000 -8% 17.907.000 n.v. Schweiz 318.000 -1% 41.000 +/-0% 13.662.000 n.v. Spanien 314.000 -7% 32.000 -1% 12.778.000 n.v. Frankreich 293.000 -5% 27.000 +9% 12.166.000 n.v. Japan 257.000 -2% 26.000 -13% 13.321.000 n.v. Übrige 3.374.000 373.000 143.818.000 Alle Länder 10.594.000 +3,1% 1.188.000 +8,6% 438.167.000 n.v.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Vera Schweder
WienTourismus
Telefon: 01 211 14-110
E-Mail: schweder@wien.info

Walter Straßer
WienTourismus
Telefon: 01 211 14 111
E-Mail: walter.strasser@wien.info

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0007