Tourismusverband Alpbachtal Seenland Tourismus empfiehlt "Julia" von easybooking

Der Tourismusverband Alpbachtal Seenland Tourismus bringt seinen Mitgliedern mehr Buchungen und einen professionellen Auftritt gegenüber dem Gast

Innsbruck (TP/OTS) - Der Einsatz der "Julia", der virtuellen Reservierungsmanagerin der Innsbrucker Firma easybooking, gestaltet sich für den Tourismusverband Alpbachtal Seenland Tourismus und seinen Mitgliedsbetrieben zu einem Erfolg, da diese vor allem von dem professionellen, innovativen und vor allem nachhaltigen Auftritt gegenüber ihren Gästen profitieren werden.

Birgit Angermair (Alpbachtal Seenland Tourismus) zählte mehr als 50 Teilnehmer an dem Abend, der als Start der Zusammenarbeit mit Hendrik Maat, Gründer und Geschäftsführer von easybooking, veranstaltet wurde. Maat: "Der Tourismusverband Alpbachtal Seenland hat sich an diesem Abend als sehr aktiv präsentiert. Bemerkenswert, was hier für die einzelnen Mitgliedsbetriebe getan wird." Aber auch die Hoteliers und Zimmervermieter des Tourismusverbandes waren von Hendrik Maat und seinen Ideen begeistert. Endlich ein echter Experte, der "unsere Bedürfnisse versteht, der ganz genau erklären kann, wie wir unsere Betriebe besser auslasten können" - so der allgemeine Tenor der anwesenden Hoteliers. Hendrik Maat dazu: "Ich erkläre niemanden, wie er sein Hotel zu führen hat, das weiß jeder Beherbergungsbetrieb selber ganz genau. Ich bringe nur jedem Betrieb eine neue Mitarbeiterin, die ihm das gesamte Reservierungsmanagement übernimmt, nie krank wird, rund um die Uhr arbeitet und jeden Gast und dessen Anfrage perfekt betreut."

Hendrik Maat zeigte den Mitgliedsbetrieben des Alpbachtal Seenland Tourismus, dass die großen Buchungsplattformen zwar perfekte Verkaufsplattformen sind, aber dem Großteil der Häuser nicht einmal 20 Prozent der Buchungen bringen. Dafür sind die Konditionen sehr streng: erstens müssen oft große Kontingente blockiert werden, dann wird zweitens der günstigste Zimmerpreis für die Plattform verlangt und dann werden drittens dem Hotelier noch satte Kommissionen vom ohnehin schon billig verkauften Zimmer noch zusätzlich abgezogen.

Für die restlichen 80% der Buchungen, sprich dem Großteil, muss der Betrieb nach wie vor selbst sorgen. Genau hier kommt "Julia", die virtuelle Reservierungsmanagerin, ins Spiel, die den Betrieben Konvertierungsraten von mehr als 50% bringt. Konkret bedeutet das:
mehr als die Hälfte aller Anfragen werden auch zu echten Buchungen. "Julia" ist das Zentrum des Reservierungsmanagements eines Betriebes, der Hotelier kann ihr voll vertrauen und sich beruhigt anderen Aufgaben widmen.

Welche Aufgaben erfüllt die "Julia" also konkret? Zunächst beantwortet sie alle hereinkommenden Anfragen binnen weniger Sekunden mit einem individuellen Angebot, das der Gast auf Wunsch sofort selbst in eine Buchung umwandeln kann. Sie sorgt für Nachhaltigkeit mit der Erinnerungsmail, führt den virtuellen Zimmerplan des Hauses und hält alle Reservierungen und Buchungen stets am aktuellsten Stand. Über den Channelmanager kommuniziert sie auch mit allen großen Buchungsplattformen und bietet somit eine zentrale Steuerung, doppelte oder gar dreifache Wartung entfällt somit. Das bedeutet, dass der Betrieb keine Kontingente für diese Plattformen blockieren muss, "Julia" verhandelt die Zimmervergabe über derartige Plattformen in Echtzeit und vermerkt sie sofort im Zimmerplan. "Julia" beeinflusst auch die Web-Site des Betriebes. Auch hier gilt wieder:
die perfekte Präsentation des Hauses hat jeder Hotelier, jeder Zimmervermieter im kleinen Finger - Julia macht daraus auch eine perfekte Verkaufsplattform.

"Wir haben mehrere Systeme und Hotelprogramme ausgewertet, weil unsere Mitgliedsbetriebe ein System suchen, das ihnen bei der Vermietung hilft und gleichzeitig als Channelmanager funktionieren kann.", erklärt Birgit Angermair ihren Weg zu easybooking und zur "Julia", und setzt fort: "Meiner Meinung nach ist die Julia von easybooking - im Vergleich zu anderen Systemen - für unsere Vermieter das beste Tool am Markt, darüber besteht für mich keine Zweifel."

Hendrik Maat: "Der Alpbachtal Seenland Tourismus, wo unsere Julia jetzt eingesetzt wird, ist ein echter Vorreiter. Frau Angermair bemüht sich sehr um Ihre Vermieter. Ich freue mich, dass sich immer mehr Tourismusverbände Gedanken über Wege machen, die dafür sorgen, das Vermieter die richtigen Tools einsetzen und nicht die Vermieter sofort zu den Channels und Buchungsplattformen verweisen." Die Unabhängigkeit von den großen Buchungsplattformen und die sekundenschnelle Übermittlung eines konkreten Angebotes, das der Gast selbst in eine Buchung verwandeln, also konvertieren, kann, dass macht den entscheidenden Unterschied von easybookings "Julia" zu allen anderen Produkten am Markt. "Damit setzen wir Standards", betont Hendrik Maat, " unsere Julia ist somit schon beinahe das Standard-Produkt für das Beherbergungsgewerbe geworden."

Rückfragen & Kontakt:

zadego GmbH
Wolfgang Ritzberger
Tel.: +43 664 3004372
wr@easybooking.at
www.easybooking.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0003