Ausgezeichnete Bergberührungen(R)

Millstätter See Höhensteig erhält das Österreichische Wandergütesiegel

Millstatt/Seeboden (TP/OTS) - Eindrucksvolle Berge, weite Seeblicke, spannende Geschichte(n): Bei einer Wanderung auf dem Millstätter See Höhensteig entdecken Besucher zu Fuß den Charakter der Destination um den Millstätter See. Für seine hohe Qualität und seinen Erlebniswert erhielt der Weg nun das Österreichische Wandergütesiegel. Damit honoriert die "Vereinigung zur Qualitätssicherung für Wandern in Österreich" das umfassende Wandererlebnis am Millstätter See Höhensteig, das die "Magie des Gehens" - so das Credo des Vereins -eindrucksvoll erlebbar macht. Der Höhensteig darf sich nun als einziger Weitwanderweg Kärntens und als einer von drei Mehrtageswegen österreichweit mit der begehrten Auszeichnung schmücken.

Umfassendes Wandererlebnis

Das Siegel wurde im Rahmen der Ferienmesse Wien am 16. Jänner von Obmann Reinhard Ferner und Geschäftsführer Sieghard Preis an Maria Wilhelm, Geschäftsführerin der Millstätter See Tourismus GmbH, übergeben. Um die Auszeichnung zu erhalten, hatte der Millstätter See Höhensteig, der 2014 sein fünfjähriges Jubiläum feiert, 95 Kriterien zu erfüllen, die von der Beschaffenheit des Wegs bis hin zur landschaftlichen Dramaturgie reichen. Die Route zeichnet sich etwa durch attraktive Logenplätze, Einkehrmöglichkeiten, eine verständliche Beschilderung und umfassende Serviceleistungen wie Wanderkarten und Transportservice aus. "Das Wandergütesiegel macht die Qualität des Millstätter See Höhensteigs deutlich, der die Erlebnisareale um den See harmonisch verbindet und das Wesen der Destination mit ihren Berg- und Seeberührungen(R) auf Schritt und Tritt erfahrbar macht", meint Wilhelm stolz.

Entdeckungsreise zu Berg und See

Auf einer Länge von 200 km führt der Höhensteig in acht Etappen rund um den Millstätter See - vorbei an acht eindrucksvollen Plätzen:
Da geht's auf 600 bis 2600 Höhenmetern zum kunstvollen Granattor, das dem Granatstein als regionale Ressource ein Denkmal setzt, zum Sternenbalkon, einer Aussichtsplattform, die den Blick über den See eröffnet, zu den Wegen der Salamanca oder zum Weltenberg Mirnock, dem als "Gipfel der Kraft" seit jeher besondere Energie zugeschrieben wird. Der gesamte Weg lässt sich in 13 Tagen mit Etappen von bis zu acht Stunden erwandern. Und als Erinnerung nehmen sich die Wanderer einen "Feuerstein der Liebe" mit nach Hause, wie der funkelnde Granatstein auch genannt wird, der Wanderern auf vielen Pfaden entgegenstrahlt.

Der Wanderführer "Der Millstätter See Höhensteig. Verborgene Bergberührungen(R)" ist im Infocenter Millstätter See in Seeboden kostenlos erhältlich.

Package "Vom Granattor zum Sternenbalkon"

  • 3 Nächte in einer Unterkunft rund um den Millstätter See
  • Wanderung zum Granattor inkl. Hütteneinkehr auf der Lammersdorferalm mit Käseverkostung aus der Almsennerei
  • Picknick bei Sonnenuntergang am Sternenbalkon, mit Spezialitäten der Mirnockbauern
  • Eintritt ins Granatium, die Erlebniswelt rund um den Granatstein, inkl. "Schürfrecht" und Veredelung des Granatsteins buchbar zu 235 Euro pro Person

Weitere Informationen und Angebote gibt's unter http://www.millstaettersee.com

Rückfragen & Kontakt:

Millstätter See Tourismus GmbH
Dipl. Medienwiss. Alexandra Kimmer
Marktplatz 14
9872 Millstatt, Austria
Tel. 0043-4766-3700-10
Email: presse@millstaettersee.at
www.millstaettersee.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0007