Barocke Gartenkunst für alle Sinne - Frühlingsgartentage auf Schloss Hof

Von 16. bis 18. Mai sind die Gärten und der barocke Gutshof von Schloss Hof auch heuer wieder Österreichs Top-Adresse für exquisite Gartenkultur rund um die Sommerbepflanzung.

Schlosshof (TP/OTS) - Zahlreiche sorgfältig ausgesuchte Qualitätsanbieter präsentieren von 16. bis 18. Mai heimische und exotische Pflanzen und Pflanzenraritäten, Accessoires für Garten und Landhaus, Kunsthandwerk, Keramik und vieles mehr. Dazu gibt es praktische Tipps von Garten-Experten, und auch die Gärtner von Schloss Hof stehen mit Rat und Tat wie beispielsweise der "Pflanzengarderobe" oder einem Transportservice für den Großeinkauf zur Verfügung. Unter dem Motto "Geben und Nehmen" bietet die einmalige Pflanzentauschbörse Gelegenheit, um Stecklinge, Samen und Blumenzwiebeln aus dem eigenen Garten mit anderen Pflanzenliebhabern zu tauschen. Diese grüne Börse ist auch ein beliebter Treffpunkt zum Erfahrungsaustausch, Fachsimpeln und Beratenlassen. Jeden Nachmittag sorgen Bläsergruppen aus der Umgebung für musikalische Unterhaltung.

Blühende Programmvielfalt bei den Gartentagen

Im Rahmen interessanter Themenführungen durch Kräuter- und Naschgarten verrät die "Kräuterhexe" von Schloss Hof praktische Tipps zu Anzucht, Pflege und Verwendung von wohlschmeckenden Gewürzen und heilsamen Kräutern. Bei Führungen in deutscher und slowakischer Sprache durch den "Garten des Prinzen" lustwandelt man auf den Spuren Eugens von Savoyen durch lauschige Hecken und prachtvolle Broderien und erlebt dabei mit allen Sinnen blühende Frühlingsgefühle. Spannende Vorträge von Experten lassen die Besucher am jeweiligen Fachgebiet ebenso informativ wie unterhaltsam teilhaben. So erzählt etwa Erich Vetter über den Chilianbau im Rhythmus der Mondphasen, Dr. Veronika Walz entführt die Zuhörer u.a. in den "essbaren Garten", und Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger blickt mit ihnen zu Heilkräutern dies- und jenseits des Gartenzauns. Wer sich für Heckengestaltung interessiert, sollte die Vorträge von Ing. Johann W. Kiessling nicht verpassen. Liebhabern von exotischen Pflanzenschätzen, wie sie schon Prinz Eugen sammelte, weiß Thomas Baumgartner Interessantes zu berichten. Beginnzeiten der jeweiligen Vorträge auf www.schlosshof.at

Kreatives Kinderprogramm

Für die jüngsten Gäste wird ein buntes Programm geboten: beim Töpfern und Modellieren von Schloss Hof-Blumen, beim Malworkshop mit Naturmaterialien von und mit Tajana Mair oder bei der Kinderführung "Feiern wie die Kaiserkinder" sind Spiel und Spaß garantiert. Außerdem warten der um zahlreiche Spielgeräte erweiterte Abenteuerspielplatz, Ponyreiten & Kutschenfahrten und der Streichelzoo mit vielen liebenswerten Tieren.

Tipps für Gartenliebhaber - Geschenktipp zum Muttertag

Gartenfreuden, so oft man will, beschert die Schloss Hofer Saisonkarte. Für nur 29,- Euro (Erwachsene) bzw. 19,- Euro (Kinder und Jugendliche 6-18 Jahre) steht das barocke Gartenparadies bis 2. November täglich von 10-18 Uhr für unzählige Besuche offen. Vormerken sollte man sich dabei auch schon die Herbstgartentage am 27. & 28.9., die heuer erstmals stattfinden. Mit einer Gartenpatenschaft für eine der vielen Kübelpflanzen aus Prinz Eugens Pflanzenschatz kann die Gartenleidenschaft auf eine ganz besondere Weise zum Ausdruck gebracht werden. Neben einem Besuch der diesjährigen Frühlingsgartentage sind Saisonkarte und Patenschaften für Schloss Hof ideale Geschenke zum Muttertag! Nähere Informationen auf www.schlosshof.at

Rückfragen & Kontakt:

Schloss Hof
Mag. Cornelia Fäth
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 02285/20 000-52
faeth@schlosshof.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T180002