J. Hornig: Zertifiziert koffeiniert - Grazer Traditionsunternehmen erhält IFS-Zertifikat

Johannes Hornig leitet Neupositionierung von J. Hornig ein und setzt neue Qualitätsmaßstäbe am heimischen Markt

Graz (TP/OTS) - Seit 1912 verarbeitet die Spezialitätenrösterei J. Hornig hochwertige Kaffeebohnen zu Qualitätskaffee und holt dafür Bohnen aus den besten Anbaugebieten der Welt nach Graz.

Während der faire Handel mit den Bohnen schon längst Teil der Unternehmensphilosophie ist, hat sich J. Hornig auch in der Produktion selbst auf die Probe gestellt und 2014 den International Food Standard 6.0 (IFS) implementiert. Dieser geht weit über die gesetzlich vorgeschriebenen Qualitätskriterien hinaus und zählt seit 2003 mit rund 11.000 Zertifikaten zu den weltweit größten Sicherheits- und Qualitätsstandards für Lebensmittel. Um diese Sicherheit zu gewährleisten, werden die Produkte durch ein internes sowie externe, akkreditierte Labore während des Produktionsprozesses überwacht und geprüft. In Europa nutzen 90% der großen Handelshäuser den International Food Standard.

Für die IFS-Zertifizierung von J. Hornig wurden die Produktion von Röstkaffee sowie die Verpackung von ganzen und gemahlenen Kaffeebohnen geprüft. Die Qualitätsanforderungen des IFS-Standards auf "Higher Level" wurden erfüllt und garantieren so nicht nur einen fairen Handel der Bohnen, sondern auch eine standardisierte und qualitativ hochwertige Verarbeitung.

Um auch in vierter Generation des Familienunternehmens die Kaffee-Tradition in bewährter Qualität weiterzuführen, wird ab sofort einmal im Jahr die Einhaltung dieser Standards von externen Auditoren kontrolliert.

Seit der Übernahme des Unternehmens durch Johannes Hornig jun. im Jahr 2011 wurde eine Neupositionierung der Marke J. Hornig vorangetrieben, die sich durch die Renovierung der Firmenzentrale, aber auch durch ein neues Design der Verpackungen bemerkbar macht.

"Die Sicherung unserer Qualitätsstandards durch das IFS-Zertifikat war der vorläufige Höhepunkt eines langen Umbauprozesses bei J. Hornig. Insgesamt haben wir über vier Millionen Euro in die Renovierung des Werks und in die Stärkung der Marke investiert. Dabei war uns besonders wichtig, dass sich diese Erneuerungen nicht nur auf schöne Verpackungen beschränken, sondern bewährte Qualitätsstandards weiterentwickelt werden, um unseren Kunden bei der Herstellung unserer Produkte eine größtmögliche Transparenz zu bieten.", erklärt Johannes Hornig, warum bei der Neupositionierung Design und Qualität im Mittelpunkt stehen.

Rückfragen & Kontakt:

peerpr>> Kommunikationsagentur
Isabella Scheucher
Tel.: +43 676 47 07 146
Mail: isabella@peer-pr.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TMP0003