Digitale Medien im Fokus des ÖW-Tourismustags

Wien/Bad Tatzmannsdorf (TP/OTS) - Neben Experteninputs zur digitalen Welt warf die Branchenveranstaltung auch einen Blick in die Zukunft des Marketings und die Auswirkungen auf Unternehmen und Geschäftsfelder.

Am 8.Mai 2014 ging der der dritte Tourismustag der Österreich Werbung (ÖW) in Bad Tatzmannsdorf über die Bühne. Die Veranstaltung, ausgerichtet als Netzwerkplattform für die wichtigsten Partner der ÖW, widmete sich heuer dem Thema "Marketing der Zukunft - Digitale Medien". Nach der Keynote des Social Media-Experten Klemens Skibicki und einer branchenübergreifenden Podiumsdiskussion warteten im Anschluss Workshops zur inhaltlichen Vertiefung und Diskussion mit Experten aus unterschiedlichen Marketing-Disziplinen sowie ein spannendes Rahmenprogramm auf die Teilnehmer. Bei dieser Gelegenheit präsentierte die ÖW auch ihre neue Publikation "Marketing der Zukunft - Wie digitale Medien den Tourismus verändern". Rund 150 Branchenvertreter folgten der Einladung der ÖW, darunter zahlreiche Hotel-Betriebe, Angebotsgruppen und Reiseveranstalter, Kultur-Anbieter sowie Destinationen, Landestourismusorganisationen und Wirtschaftspartner der ÖW.

"Der Wettbewerb um den potenziellen Gast wird spürbar stärker. Um als Urlaubsdestination erfolgreich zu sein, braucht es neben innovativen und international wettbewerbsfähigen Produkten auch mehr Abstimmung und Kooperation im Tourismusmarketing. In Zeiten bestenfalls stagnierender Budgets schaffen wir sonst nicht mehr den Werbedruck in den Herkunftsmärkten", skizzierte ÖW-Geschäftsführerin Petra Stolba in ihrem Begrüßungsstatement die aktuellen Herausforderungen. Diese Koordinierungsleistungen zu erbringen, sei auch weiterhin eine der wichtigen Zukunftsaufgaben der Österreich Werbung. "Wir haben daher den ÖW-Tourismustag zur umfassenden Netzwerkplattform weiterentwickelt und wollen damit noch stärker auf den Austausch mit Schlüsselpartnern fokussieren - Wissensaustausch zu einem zukunftsentscheidenden Thema und konkrete Nutzenstiftung stehen heute im Mittelpunkt", so Stolba zur Zielsetzung der Veranstaltung.

Eröffnet wurde der ÖW-Tourismustag mit der Key Note "Die mobile Social Media Revolution" des Fachhochschulprofessors an der Cologne Business School Prof. Dr. Klemens Skibicki. Er erläuterte darin, welchen Einfluss gesellschaftliche Entwicklungen und technische Veränderungen auf das Marketing haben, welchen Herausforderungen die Branche in Zukunft gegenüberstehen wird, aber auch welche Chancen in der Entwicklung mobiler Geräte und Services, wie dem Internet der Dinge liegen. In der anschließenden Podiumsdiskussion reflektierte er gemeinsam mit Gerlinde Hinterleitner, Geschäftsführerin von derstandard.at, der Reisebloggerin Daniela Doege und Michael Scheuch, ÖW-Bereichsleiter Brand Management und verantwortlich für die digitale Strategie, die skizzierten Inhalte und deren konkrete Anwendung in der beruflichen Praxis. Darüber hinaus sorgten zwei Video-Zuspielungen für weitere angeregte Diskussionen: Jochen Hencke, Social Media-Manager bei der Stiegl Brauerei, beleuchtete das "Phänomen Blogger". Dabei ging er auch der Frage nach, ob sich Blogger von Journalisten unterscheiden, wann ein touristisches Angebot für einen Blogger interessant ist - aber auch, welchen Mehrwert ein Blogger für eine Tourismusregion darstellen kann. Michael Gigl, ÖW-Region Manager USA und Australien, ging auf die neuen Trends im Social Media-Bereich ein, insbesondere auf die immer stärkere Vernetzung der verschiedenen Social Media Plattformen. Während der Diskussion hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich via twitter an der Diskussion zu beteiligen.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion konnten die ÖW-Tourismustag-Besucher ihr Wissen im Rahmen von Workshops vertiefen. Im Workshop "Online-PR" bekamen sie einen Überblick über neue Zielgruppen in der PR-Arbeit, zeitgemäße Kommunikationsformate und unterschiedlichen Ausprägungen der Online-PR in den wichtigsten Herkunftsmärkten. Im Workshop "Storytelling & Content" erfuhren die Teilnehmer mehr über erfolgsversprechende Zugänge für ein zukunftsorientiertes Marketing. Besucher des "Social Media"-Blockes erhielten Informationen über den effektiven Einsatz von Social Media in der Kommunikation sowie über die Relevanz von Bild- und Video-Content auf diesen Kanälen. Mehr zur Rolle der Content-Qualität auf der Website, zur Vernetzung zu Social Media sowie über effiziente und zukunftsorientierte Ansätze, um Suchmaschinen für die Erreichung der eigenen Ziele zu nutzen, wurde im Workshop "Suchmaschinen-Marketing" präsentiert. Im Workshop "Online Research" bestand die Möglichkeit, eigene Fragen für ein exklusives Online-Forschungsprojekt zu entwickeln. Als Abschluss des Programms konnten die Teilnehmer ausgewählte Gadgets wie Google Glass oder 3D-Drucker vor Ort selbst ausprobieren. Sie hatten jedoch auch die Möglichkeit, im Rahmen eines digitalen Rundgangs - mit Koordinaten und Tablet bzw. Smartphone ausgestattet - die neun Heilwasser-Quellen des Ortes zu erkunden.

Die wesentlichen Erkenntnisse der präsentierten Inhalte wurden von der Trendsketcherin Anna Luisa Sulimma im Laufe der Veranstaltung zeichnerisch zusammengefasst. Via facebook, Blog und twitter wurde zudem live vom Tourismustag berichtet. Ein Rückblick samt Video und Bildern ist in Kürze auf der ÖW-Website unter www.austriatourism.com nachzulesen.

Im Anschluss an den ÖW-Tourismustag lud das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft zur Tourismuskonferenz 2014 zum Thema "Gesundheitstourismus im Fokus". Den Schlusspunkt des Tages bildete die Verleihung des Österreichischen Innovationspreises Tourismus 2014 zum Thema "kulturtouristische Innovationen" durch Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner und das daran anschließende Get together.

Alle Informationen und weitere Bilder vom Tourismustag zum Download finden Sie im ÖW-Newsroom unter
http://newsroom.austriatourism.com.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ulrike Rauch-Keschmann
Österreich Werbung
Unternehmenskommunikation
Tel.: (01) 588 66-299
ulrike.rauch-keschmann@austria.info
http://newsroom.austriatourism.com
www.austriatourism.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0004