achensee.literatour-Stipendium 2014 geht an Jungautor Bastian Kresser

Achenkirch (TP/OTS) - Das zweite Literaturstipendium der Region Achensee wurde am Donnerstagabend an den jungen Vorarlberger Schriftsteller Bastian Kresser verliehen. Im Rahmen der Eröffnung der achensee.literatour 2014 würdigte Kressers Mentor Michael Köhlmeier dessen Stil und Wortgewandtheit. Neben der Verleihung des Stipendiums bildete eine Lesung von Monika Helfer und Ingrid Puganigg den Auftakt des diesjährigen Literaturfestivals an den Ufern von Tirols größtem See. Bis Samstag werden namhafte Autorinnen und Autoren aus dem deutschsprachigen Raum Lesungen an besonderen Plätzen rund um den Achensee abhalten.

"Er ist ein Autor, der diesen Preis verdient und der noch viele Preise erhalten wird", mit diesen Worten begründete der große Vorarlberger Schriftsteller Michael Köhlmeier die Wahl von Bastian Kresser als diesjährigen Preisträger des achensee-literatour-Stipendiums. Das mit 1.500 Euro Preisgeld sowie mit einem einwöchigen Aufenthalt in der Region dotierte Stipendium wurde heuer zum zweiten Mal vergeben. Zudem erhält der Preisträger einen Warengutschein im Wert von 200 Euro der Buchhandelskette Thalia, die als Partner der achensee.literatour fungiert. Kresser veröffentlichte 2013 seinen Romanerstling "Ohnedich" beim Innsbrucker Limbus-Verlag. Auch Verlagschef Bernd Schuchter war bei der Preisverleihung anwesend und freute sich mit seinem Autor: "Wir sind sehr stolz auf ihn und freuen uns, dass sein nächstes Buch bereits in Arbeit ist" Für Bastian Kresser war es der erste Literaturpreis und er zeigte sich dementsprechend begeistert: "Für einen jungen Autor ist es immer toll, ein solches Stipendium zu erhalten. Dazu noch eine solche Laudation von Michael Köhlmeier, das ist schon etwas Besonderes."

Lesung von Monika Helfer und Ingrid Puganigg

Die Auftaktlesung zur achensee.literatour 2014 bestritten Monika Helfer und Ingrid Puganigg, die im Alten Widum in Achenkirch aus ihrem aktuellen Roman "Zwei Frauen warten auf eine Gelegenheit" lasen. Die beiden Autorinnen wussten mit ihrem Briefroman über die Freundschaft und das Altwerden, das Weinen und das Lachen darüber das Publikum zu fesseln. Auch Martin Tschoner, der Geschäftsführer von Achensee Tourismus, war vom stimmungsvollen Auftakt angetan: "Es freut mich ganz besonders, dass der Achensee nun schon zum dritten Mal in Folge zur Bühne für großartige Literatur wird." Damit habe man die literarische Geschichte der Region, die bereits zahlreichen Schriftstellern als Inspiration diente, erfolgreich wieder aufleben lassen, so Tschoner.

Literatur am Schiff und auf der Alm

Am Freitag steht im Rahmen der achensee.literatour 2014 vormittags ein Schulworkshop mit den Autoren Hubert Flattinger und Christian Beirer am Programm. Schulen aus der Region erfahren dabei, wie ein Buch entsteht und sollen so ihre Liebe zum Lesen entdecken. Nachmittags lädt der Landecker Krimiautor und Polizist Dietmar Wachter zum "Mörderischen Fünf-Uhr-Tee" ins Posthotel Achenkirch. Er wird dabei von Schauspielerin Sissi Wolf und Harfenspielerin Ursula Neuhauser unterstützt. Um 19 Uhr steht schließlich der diesjährige Höhepunkt an: Literatur am Schiff mit Michael Köhlmeier. Er wird aus seinem Bestseller "Die Abenteuer des Joel Spazierer" lesen und im Anschluss mit "Die Zeit"-Redakteur Joachim Riedl diskutieren. Das Finale der achensee.literatour bildet am Samstag die Krimiwanderung mit Autor Martin Kolozs sowie die Hüttenlesung mit der deutschen Krimiautorin Andrea-Maria Schenkel auf der Rodlhütte.

http://www.achensee-literatour.at

Rückfragen & Kontakt:

Achensee Tourismus
c/o Daniela Steinmann
Im Rathaus 387
a-6215 Achenkirch
t: +43 5246 5300 0
f: +43 5246 5333
www.achensee.info
daniela.steinmann@achensee.info

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0001