ENDE NEU. nock/art-Installation von Michael Strasser auf den Spuren des Alpe-Adria-Trails in Bad Kleinkirchheim

Bad Kleinkirchheim (TP/OTS) - Der Innsbrucker Michael Strasser präsentiert am Samstag, 7. Juni 2014 sein neues Projekt im Biosphärenpark Nockberge. nock/art-Kurator Edelbert Köb und Frau Dr. Brigitte Franzen, Direktorin des Ludwig Forums für internationale Kunst in Aachen im Gespräch über Kunst im öffentlichen Raum.

Vom Medium Fotografie ausgehend, changiert Michael Strassers Arbeit heute zwischen Fotografie, Installation und Skulptur. Im großen Radius seiner künstlerischen Praxis interveniert der Künstler sowohl in institutionellen als auch privaten Räumen und Gebäuden. Durch Aneignung und Transformation vorgefundener Architektursituationen legt er kulturelle und institutionelle Repräsentationssysteme offen und erweitert seine architekturkritischen Untersuchungen zu anthropologischen Fragestellungen, indem er die Faktoren Mensch, Raum und Architektur fortwährend analysiert, zueinander in Beziehung setzt und inszeniert.

Circa 1500 Meter entfernt von der Bergstation der Brunnachbahn in St. Oswald, auf der Route des Weitwanderwegs Alpe-Adria-Trail, liegt die Wegscheide von Mallnock (2226 m) und "Rote Burg". Unterhalb, in südlicher Richtung, verläuft ein mittlerweile aufgelassener Wanderweg, der von Wanderern mit dem Anstieg zum Mall- und Klomnock meistens umgangen wird. Auf den ehemaligen Bergmähdern am Fuße des Berges befindet sich ein Cluster an verfallenen Heustadeln. Diese Reste, etwas abseits der heute als nock/art-Wanderwege bezeichneten Routen, sind stille Zeugen eines Zeitwandels und der Veränderung eines durch acht Jahrhunderte von Landwirtschaft geprägten Raumes, der seit 60 Jahren stark von den Einflüssen und Auswirkungen eines boomenden Winter- und Thermentourismus seit den 50iger Jahren gezeichnet ist.

Stellvertretend wurde von Michael Strasser einer der Stadel ausgewählt, dessen Positionierung im Sommer 2013 genau dokumentiert, das Material abgetragen und über den Winter eingelagert und getrocknet. In weiteren Schritten wurde das Holz gehärtet, gefärbt, veredelt und anschließend vor Ort wieder aufgebaut. Dadurch wird das Objekt aus der über den Hang verteilten Ansammlung an Fragmenten hervorgehoben, bleibt aber gleichzeitig Teil des gesamten Clusters, der somit zum Präsentationsraum wird.

Die unbearbeiteten "Stadelreste" werden erst durch den künstlichen Eingriff gemeinsam in das Feld der Wahrnehmung und der Reflexion gerückt. Das Werk berührt darüber hinaus auch grundsätzliche Fragen über die Pflege des historischen Gedächtnisses und reflektiert über die Notwendigkeit von Erinnerungs- und Gedenkbauwerken. Der aufgelassene Wanderweg wird in der laufenden Sommersaison reaktiviert und Wanderern sowie Interessierten zugänglich gemacht.

Am 7. Juni 2014 um 11 Uhr wird die in situ Arbeit ENDE NEU der Öffentlichkeit vorgestellt. Vom Treffpunkt Bergstation Brunnachbahn in St. Oswald/Bad Kleinkirchheim startet um 10.30 Uhr ein circa 30 minütiger Spaziergang zur Installation. Um 17 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Dr. Brigitte Franzen, Direktorin des Ludwig Forums für internationale Kunst in Aachen und dem Kurator von nock/art Edelbert Köb im "Hotel Konkurrenz" (Schartenweg 5, 9546 Bad Kleinkirchheim/St. Oswald) statt.

Die Auffahrt mit der Brunnachbahn (8er-Kabinenbahn) ist für Kärnten-Card-Besitzer kostenlos. Ansonsten gelten die aktuellen Preise der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen.

Weiterführende Informationen zu Michael Strasser:
http://www.michaelstrasser.net/ und zum Projekt ENDE NEU:
http://nockart.at/cms/ende-neu

Rückfragen & Kontakt:

Herr Stefan Heinisch (Geschäftsführung) oder Frau Marlies Glatz (Presse)

Bad Kleinkirchheimer Tourismus Marketing GmbH
Dorfstraße 30
A-9546 Bad Kleinkirchheim
Tel.-Büro +43(0)4240/8212-28
Mobil: +43(0)664/3506147
Fax. +43(0)4240/8537
Email: presse@badkleinkirchheim.at
www.badkleinkirchheim.at / www.nockart.at / www.hotelkonkurrenz.at / www.alpe-adria-trail.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | TPK0006